Anmeldung jetzt möglich über unser Online-Buchungssystem
Informationen unter www.tsv-unterhaching.de oder Tel. 089 - 61100294
Herzlich Willkommen beim TSV Unterhaching 1910 e.V.

Erfolgreicher Tag für die Trainingsgruppen U14 und U12 bei den offenen Münchner Meisterschaften. Neben zahlreichen Podiumsplatzierungen gab es auch viele Top Ten Platzierungen und 13 neue Vereinsbestleistungen.

Überragend war der Staffelerfolg unserer 4x50m U12 Jungenstaffel. In 28,78sec liefen Liam Schürkmann, Moritz Schwarzmeier, Raphael Kuznik und Simon Behrens eine Zeit, die seit einigen Jahren in und um München nicht mehr gelaufen wurde. Zudem belegen sie mit dieser Zeit den 2. Platz in der inoffiziellen Deutschen Bestenliste und erzielten eine neue Vereinsbestleistung.
Auch unsere 4x50m Mädchenstaffel konnte gewinnen. Hier gab es sogar einen Doppelerfolg. In ebenfalls sehr guten 29,27sec siegte Staffel 1 mit Sarah Rodemeyer, Clara Hegemann, Helena Kneißl und Paula Lindholz vor Staffel 2 in 30,53sec mit Lily de la Rosée, Carlotta Röder, Mia Mania und Anouk Fernolend.

Zudem konnten beide U12 3-Kampf-Mannschaftswertungen gewonnen werden, bei den Jungs gab es sogar einen Doppelerfolg. Es gewann mit neuer Vereinsbestleistung von 5.308 Punkten die 1. Mannschaft mit Liam Schürkmann, Moritz Schwarzmeier, Raphael Kuznik, Levin Krack und Simon Behrens vor unserer 2. Mannschaft mit Paul Maurer, Philipp Traugott, Ludwig Dinkel, Luis Dietrich und Roman Meinecke.
Unsere 1. Mädchenmannschaft mit Clara Hegemann, Sarah Rodemeyer, Paula Lindholz, Carlotta Röder und Lily de la Rosée gewann mit 5.823 Punkten überlegen.

3 Tage nach ihrem 11. Geburtstag gewann Clara Hegemann nicht nur überlegen den 3-Kampf der W11, sondern absolvierte ihren bis dahin herausragendsten 3-Kampf. Mit 1.437 Punkten (7,47sec – 4,62m – 37,50m) verbesserte sie nicht nur ihre eigene Vereinsbestleistung, sondern katapultierte sich in der inoffiziellen Deutschen Bestenliste auf den 3. Platz. Auch ihre 4,62m im Weitsprung bedeuten eine neue Vereinsbestleistung. Auf dem 6. Platz landete mit 1.153 Punkten (8,01sec – 3,78m – 26,00m) Sarah Rodemeyer.

In einem Feld von 48 Teilneherinnen gewann Paula Lindholz mit 1.131 Punkten (8,16sec – 3,58m – 28,00m) die Bronzemedaille. Auf dem 8. Platz landete mit 1.057 Punkten (8,14sec – 3,82m – 19,00m) ihre Freundin Carlotta Röder.

Im 3-Kampf der M11 ging mit 1.149 Punkten (7,95sec- 4,10m – 50,00m) Silber an Liam Schürkmann. Überragend dabei seine 50m mit dem 80g Schlagball. Mit 1.139 Punkte (7,68sec – 4,27 – 41,00m), 8 Punkten Rückstand auf den 3. Platz, schrammte Moritz Schwarzmeier am Podium vorbei und belegte den 4. Platz. Das mannschaftlich sehr gute Ergebnis vervollständigte auf den 6. Platz mit 1.005 Punkten (7,67sec – 3,75m – 31,00m) Raphael Kuznik.

Mit 1.032 Punkten (8,24sec – 4,22m – 36,00) gewann Levin Knack nicht nur den 3-Kampf der M10, sondern er stellte mit dieser Punktzahl auch eine neue Vereinsbestleistung auf. Sein Vereinskollege Simon Behrens gewann mit 0.983 Punkten die Bronzemedaille. Auch hier gab es mannschaftlich ein sehr gutes Ergebnis. Denn Philipp Traugott belegte mit 0.934 Punkten den 7. Platz und Ludwig Dinkel mit 0.929 Punkten den 8. Platz.

Die U14 nahm mit einer kleinen Gruppe teil. Verletzungs- und krankheitsbedingte Absagen ließen die Teilnehmerzahl stark sinken. Und das Verletzungspech ging beim Wettkampf weiter. Simon Seifert M12 zog sich im 75m Endlauf, den er mit 11,03sec immer noch auf dem 3. Platz beendete, eine Muskelverletzung zu, so dass er über 800m und vor allem für die 4x75m Staffel ausfiel. Somit konnte auch die Staffel nicht laufen. Und auch Guya Vorpahl verletzte sich in ihrem 75m Vorlauf und musste ihren Wettkampf beenden.
Jaromir Kniesner M12 gewann zweimal Bronze. Über 60m Hürden in 10,72sec und im Weitsprung mit 4,42m. Aber auch er ging nicht fit an den Start. Zwei Tage zuvor wurden ihm zwei Weisheitszähne gezogen.
Samuel Schreglmann M12 wurde mit 6,42m 4. mit der 3kg Kugel, 4. mit 19,64m mit dem 0.750g Diskus und 8. im Hochsprung mit 1,21m.
Aaron Behrens M12 belegte im Hochsprung mit 1,26m den 5. Platz, im Diskus mit 19,33m den 5. Platz und mit 22,78m im Speerwurf den 6. Platz.
Pascal Reichert M12 belegte mit 3,96m im Weitsprung den 7. Platz und 1,16m im Hochsprung den 5. Platz.

Einen tollen Wettkampf bestritt Sophie Barth in der W12. Mit zwei neuen Vereinsbestleistungen gewann sie im Kugelstoßen mit 6,87m die Silbermedaille und belegte mit 10,66sec im 75m Endlauf den 5. Platz.
Patricia Kropf warf den 400g Speer 17,44m und landete auf dem 6. Platz und über 800m lief sie in 3:06,08min auf den 8. Platz.

Einen Sieg gab es noch in einem alternativen 4-Kampf der Mädchen W8 durch Alexa Schwarzmeiner zu feiern. Mit 1.224 Punkten (4,72sec 30m fliegend – 80,70sec 400m – 3,74m Weitsprung – 9,00m Schlagball) hatte sie am Ende 22 Punkte Vorsprung. Herausragend ihre 3,74m im Weitsprung.