Anmeldung Schneesportkurse jetzt möglich
Herzlich Willkommen beim TSV Unterhaching 1910 e.V.
Informationen unter www.tsv-unterhaching.de oder Tel. 089 - 61100294
Am 23.11.2013 war es wieder soweit: Die Hachinger Damen I hatten ihren zweiten Heimspieltag und begrüßten den Tabellenführer Freising in der Halle. Vor allem auf die ehemalige Mitspielerin Evi Striegl freuten sich Hachinger Mädels. Dass es kein einfaches Spiel würde, war jeder Spielerin und Trainer Guido Giacomelli durchaus bewusst.
 
Hochmotiviert starteten die Hachinger Damen und schafften es mit einer guten Annahme um Libero Hannah Ziegler und guter Block- und Angriffsleistung mit den Freisinger Damen mitzuhalten (3:3,  4:8, 6:8). Durch eine Aufschlagsserie und Konzentration schafften es die Hachinger den kleinen Rückstand aufzuholen (11:8). Mitte des Satzes setzten sich die TSV-Damen durch bauten auf die Führung auf 18:13 (22:14) aus. Mit starken Willen und "Ruhe" der Hachinger Damen konnten sie den Satz knapp mit 25:23 letztlich für sich entscheiden.
Im zweiten Satz starteten die Freisinger Mädels mit einem 4:0-Vorsprung. Bei den Hachinger Damen schlichen sich die ersten Eigenfehler ein und bei mancher Spielerin kam Unsicherheit auf. Der TSV schaffte es zwar Mitte des Satzes den Anfangsrückstand wieder auszugleichen aber die Freisinger Damen ließen sich nicht beirren und konnten mit ihrer konsequent guten Leistung und Willen den Satz mit 25:19 für sich zu gewinnen.
Im dritten Satz starteten die Hachinger Mädls mit einer 5:0 Führung. Eine gutes Annahmespiel, vor allem von Hannah Ziegler, brachte wieder Ruhe auf die Hachinger Seite. Die Hachinger Mädels konzentrierten sich wieder auf Ihre Stärken und brachten wieder Struktur ins Spiel. Die Freisinger Damen schafften es in diesem Satz nicht, den Punkterückstand aufzuholen (7:3, 13:5, 19:14) und die Hachinger Hasen beendeten den Satz mit einem 25:17.
So sollte es in den vierten Satz gehen, aber die Freisinger Damen wollten nicht so schnell aufgeben (0:4, 3:8) und schafften es mit einer guten Block- und Abwehrleistung die Hachinger Damen zu verunsichern. Unruhe und Unsicherheit auf Hachinger Seite dominierten den Satz. Der Glaube an den Sieg, war scheinbar auf Hachinger Seite total verschwunden. Der Satz ging verdient an die Freisinger Mädls mit 25: 12.
Jetzt hieß es nochmal konzentrieren, seine Stärken erkennen und nutzen... Das Motto, vierten Satz vergessen und voll Kraft voraus. Der Neustart gelang den Hachingern Mädels gut und so begannen sie mit einem 2:0 Vorsprung, den sie zu einem 7:3 ausbauten. Eine Aufschlagserie von Karin Jerschoff baute den Vorsprung aus. Vor allem dank der hohen Konzentration aller Spielerinnen und eisernem Siegeswillen dominierten Unterhaching den Satz und somit konnten die Hasen den Sieg mit 15:6 einfahren.
Wir möchten uns noch für die zahlreichen Fans bedanken und hoffen, dass ihr uns beim nächsten Spieltag wieder unterstützt!!!
Fotos vom Spiel gibt es in der Bildergalerie!