Schneesportschule: Anmeldung jetzt möglich!
Informationen unter www.tsv-unterhaching.de oder Tel. 089 - 61100294
Herzlich Willkommen beim TSV Unterhaching 1910 e.V.
Herzlich Willkommen beim TSV Unterhaching 1910 e. V.
Herzlich Willkommen beim TSV Unterhaching 1910 e.V.
Als am Wochenende Bayerns Beachvolleyball-Elite zum ersten A-Turnier in Mühldorf antrat, wurde einer schmerzlich vermisst. Bis vor zwei Wochen stand auch Patrick Schwaack auf der Meldeliste, doch in der Sandgrube am Mühldorfer Stadtplatz fand man keinerlei Spuren von ihm. Um Schwaacks Fußspuren im Sand aufspüren zu können muss man dieser Tage etwas weiter reisen als nur ins bayerische Mühldorf.

Denn bevor der 25-jährige den TSV Unterhaching endgültig in Richtung Frankreich verlässt– Schwaack wechselt zum Erstligisten Tourcoing Lille Métropole – führt sein Weg erst einmal in die Wüste -  nach Doha in Qatar.
Schwaack folgte der Einladung des Vereins AL Gharafa, um beim Cup von Qatar teilzunehmen. „Pro Team dürfen hier zwei Ausländer spielen“, erklärt Patrick Schwaack. Sein „ausländischer“ Mannschaftskamerad ist kein geringerer als Hichem Guemmadi, der diese Saison für Tours aufschlug und bei der Indesit European Championsleague sogar zum besten Scorer des Final 4 erkoren wurde.
Hachings langjähriger Annahme-Außenspieler wähnt sich also in bester Gesellschaft. Denn beim Cup spielen unter anderem noch Stars wie  Loic De Kergret (Frankreich), Marshall, Dennis, Alex (Cuba), Zlatanov (Italien), Leonardo (Brasilien) und weitere Brasilianer.
Schwaack ist allerdings der erste deutsche Spieler beim Cup von Qatar, der am 1. Juni beginnen wird. Für vier bis fünf Wochen wird Schwaack in Doha bleiben. Vermutlich würde er es auch ein wenig länger aushalten, im Hotel direkt am Strand. Noch wenige Tage vor seiner Abreise vergangene Woche erschien Schwaack dies alles wie ein Traum: „Dass ich dort spielen werde, glaube ich auch erst, wenn ich im Flugzeug sitze“, erklärte er.
Den Mühldorfer Sand wird Schwaack in Qatar wohl kaum vermissen, die bayerischen Temperaturen  wohl eher: in Doha werden derzeit 45 Grad gemessen