Der spannende Kampf um den zweiten Aufstiegsplatz in der Bezirksoberliga ist entschieden. Das Herren Team des TSV Unterhaching konnte sich den Aufstieg am vorletzten Spieltag vorzeitig sichern!

Möglich wurde das durch den nicht unbedingt erwarteten 84:80 Heimsieg letztes Wochenende gegen den bereits als Aufsteiger feststehenden TSV Weilheim. Wobei bei diesem Spiel keine wirkliche Heimspiel Atmosphäre aufkam. Der Gegner war mit einem kompletten Fanbus angereist und stellte mindestens die Hälfte des Publikums, über weite Strecken jedenfalls die lautere Hälfte. Vielen Dank hierbei an unsere Jugend, die dagegen hielt und unser Team lautstark unterstützte!

Das Spiel selbst begannen die Hachinger hoch konzentriert und kampfstark, zu deutlich war wohl noch die Erinnerung an die 12 Punkte Niederlage im Hinspiel, die höchste der TSV-ler in der Saison. Unterhaching ging von Anfang an in Führung, konnte das erste Viertel mit plus 4 Punkten abschließen und mit 46:32 ging es in die Pause. Nach der Pause kam Weilheim stark zurück und der Vorsprung schmolz Punkt für Punkt. Fünf Minuten vor Schluß konnte Weilheim dann sogar die Führung übernehmen und es entwickelte sich eine hoch spannende „Crunch Time“ Erst 50 Sekunden vor Schluß konnte Mikey die Hachinger mit einem spektakulären Dreier wieder in Führung bringen und dann sollte bis zum 84:80 Sieg nichts mehr anbrennen.

Damit, weil Unterhaching nun 4 Punkte Vorsprung auf den direkten Verfolger, die BC Hellenen, hatte und außerdem den direkten Vergleich für sich entscheiden konnte, brauchten wir nur noch einen Sieg aus den letzten 2 Spielen.

Mit dieser Ausgangslage ging es an diesem Samstag nach Landshut und die Jungs konnten den Sack zu machen. Eine solide erste Halbzeit reichte und so konnte auch eine chaotische zweite Hälfte nicht mehr schaden und das Spiel wurde 90:74 gewonnen.

Leider gab es sowohl bei dem Spiel gegen Weilheim, als auch in Landshut unangenehme Erfahrungen mit dem gegnerischen Publikum, unser nicht durchgehend blondes Team wurde wiederholt Opfer rassistischer Entgleisungen! Viele scheinen Niederlagen Ihres Teams mit Sprüchen wie „lauter Neger und Chinesen“ vergelten zu müssen. Schade, das ist dem Basketballsport unwürdig!

Geschafft!

Am Samstag war unsere U12 zum letzten Saisonspiel in Traunstein. Daß unsere Hachinger Meister werden, stand letztes Wochenende4 nach dem Sieg gegen den FC Bayern bereits fest, doch wollten wir uns natürlich unsere bisher makellose Bilanz nicht verderben.

Die Jungs vom TS Traunstein erwiesen sich anfangs auch der erwartet schwere Gegner. Zwar gelang es den TSV lern schnell zu scoren, aber Traunstein konnte mit schnellen Spielzügen immer wieder unsere Defense ausspielen und blieb dran. Erst zum Ende des ersten Viertels gelang es, sich mit 7 Punkten einen kleinen Vorsprung zu erarbeiten. Im zweiten Viertel gelang es dann die Traunsteiner Offense deutlich besser in den Griff zu bekommen, dem Gegner gelangen nur 9 Punkte im Viertel und so ging es mit einer deutlichen Führung (42:21) in die Halbzeitpause.

Zu Beginn der zweiten Hälfte kam Traunstein dann deutlich konzentrierter aus der Pause und das dritte Viertel war weitgehend ausgeglichen. Im letzten Abschnitt machten die Unterhachinger aber alles klar und ließen mit plus 17 Punkten zum 83:43 Endstand den Hausherren keine Chance.

Somit kam der TSV Unterhaching ungeschlagen zur Meisterschaft in der Bezirksliga Oberbayern. Besonders erfreulich war auch dieses Mal die geschlossene Mannschaftsleistung, gleich 5 Spieler konnten zweistellig Punkten!

Herzliche Gratulation an das Team und an Coach Jochen Schirlitzki!

Quentin, Luis,Tobi, Lenni, Anna, Alan,

Jakob, Milo, Dominik, Till, Laurin

Am Samstag, den 04.03.2017 um 14:30 Uhr empfangen unsere Herren 1 mit München Ost einen möglichen Konkurrenten um den zweiten Platz in der Bezirksliga Oberbayern in unserer Halle des Lise Meitner Gymnasium. Dieser zweite Platz berechtigt zum Aufstieg in die Bayernliga. Bei einem Sieg der Hachinger Jungs bleibt auch der erste Platz und damit der oberbayerische Meistertitel in Reichweite, da wird es dann noch einmal heiß, wenn wir am 18. März den derzeitigen Tabellenführer, ebenfalls in eigener Halle, empfangen.

  

Ein ebenfalls vorentscheidendes Spiel hat unsere U12/1am Sonntag. "Anna und ihre Jungs" haben am Sonntag den 05.03.2017 um 15:45h "Slama Jama" aus Gröbenzell zu Gast, ebenfalls in der LMGU Halle. bei einem Sieg kann unser bisher ungeschlagenes U12 Team vorzeitig die Meisterschaft in der Bezirksliga Oberbayern fix machen.

Wir wünschen unseren Teams ein erfolgreiches Wochenende und freuen uns auch über aktive Unterstützung aus dem Publikum!

Starker Auftritt beim Tabellenzweiten in Freising:88:64 Auswärts-Erfolg

Unsere U12-1 hat sich gerade den Platz an der Sonne in der Bezirksliga Oberbayern gesichert. Das Hinspiel gegen die zweitplatzierte Mannschaft aus Freising konnte im November noch denkbar knapp mit 3 Punkten Vorsprung gewonnen werden. Am Samstag beim Rückspiel ließen unsere Jungs aber gleich von Beginn der Partie an nichts anbrennen.

Wie gewöhnlich suchten die Hachinger in der Verteidigung das Spiel Eins gegen Eins und hielten abseits vom Ball die Linien eng geschlossen. Unser Team kam dann rasch in die Schnellangriffe und belohnte sich dabei (im Gegensatz zum Hinspiel) meist mit zwei Punkten. Das erste Viertel ging somit deutlich mit 34:10 an die u12 aus Unterhaching.

Im Spielverlauf kämpfte sich Freising allerdings nochmal auf 9 Punkte heran. Unser Team fing sich im Tiefschlaf sogar einen 16:0 Lauf der Gastgeber ein. Am Ende stand dann jedoch wieder ein recht ungefährdeter 88:64 Auswärts-Erfolg auf der Anzeigetafel.

Damit sind unsere Jungs weiter ungeschlagen und mit 4 Punkten Vorsprung an der Tabellenspitze der Bezirksliga Oberbayern. Wir brauchen zum erreichen der Meisterschaft nun nur noch einen Sieg aus den letzten drei Spielen! Auf geht's, Buam! 

Trotz des deutlichen Abstand auf der Tabelle (2. Platz gegen letzten), nahm man das Spiel sehr ernst, zumal das Hinspiel reichlich knapp war.

Abermals überzeugte die stärkste Defense der Liga und ließ im ersten Viertel nur acht Punkte zu.
Auch die Offense war gewohnt stark von außen (Pöppl und Bektic jeweils vier Dreier) wie auch innerhalb der Zone. Besonders Janek Falkenstein war zeitweise nicht zu stoppen unter dem Korb.
In die Halbzeitpause ging man mit einem 39-Punkte Vorsprung (56:17).
Auch die zweite Hälfte wurde souverän runtergespielt und letztendlich kann der TSV ihren nächsten Sieg einfahren und bleibt damit ungeschlagen in der Rückrunde.
Nächstes Wochenende haben unsere Jungs spielfrei und am 4. März um 14:30 Uhr geht es dann zuhause gegen den Tabellen Vierten, den TSV München Ost.

Es spielten: Pöppl (26), Bektic (20), Falkenstein (15), Atoberhan (10), Hohn (8), Bruhn (8), Mukendi (7), Eder (4), Kindelmann Mika (3), Adjankou (1), Frimpong (1), Maisch

Mit einem etwas dezimierten Kader mussten unsere Jungs letztes Wochenende auswärts gegen Milbertshofen ran.
Schon früh zeichnete sich ab in was für einer unglaublich guten Verfassung das Team rund um Coach Mikey im Moment ist.
Nachdem die ersten zwei Minuten etwas verhalten anliefen und keines der beiden Teams es schaffte zu punkten, fing der Motor von Haching an zu laufen. Angefangen mit drei Dreier von Pöppl innerhalb von zwei Minuten, gefolgt von Dreiern von Maisch und Bektic sowie die gewohnt starke Präsenz unter dem Korb. Den Gastgebern hingegen gelang wenig bis garnichts. Sie hatten mit der aggressiven Verteidigung zu kämpfen und verlegten einfache Punkte unter ihrem Korb.
So konnte man das Viertel 32:1 gewinnen!
Danach verlor das Spiel etwas an Tempo und Bissigkeit und man ging mit einer 31- Punkte Führung in die Pause (50:19).
Als im letzten Viertel noch Mukendi einen Dreier traf sowie Wesley Adjankou einen Brettdreier aus der Ecke, war das Spiel schon längst entschieden und die Herren gewinnen ihr nächstes Spiel souverän.


Damit haben unsere Herren den zum Aufstieg berechtigenden 2. Tabellenplatz in der Bezirksoberliga stabilisiert und jetzt vier Punkte Vorsprung auf den BC Helenen auf Platz 3. Weiter so, und wir sind nächste Saison zurück in der Bayernliga.

Dieses Wochenende gibt es dann wieder das nächste Heimspiel gegen den TuS Holzkirchen am Samstag um 16.45 Uhr.

Es spielten: Pöppl (25), Mukendi (18), Falkenstein (10), Bektic (8), Maisch (8), Eder (6), Adjankou (5), Atoberhan (4), Frimpong (2), Kindelmann Mika (2)

Am Sonntag musste unsere U12/1 zum letzten Spiel in der Hinrunde nach Gröbenzell zu Slama Jama.

Unsere Jungs begannen gewohnt konzentriert und spielten schnell einen soliden Vorsprung heraus, mit plus 10 Punkten beendeten sie das erste Viertel. Im zweiten Viertel leisteten die Hachinger sich dann leider etliche Nachlässigkeiten, vor allem in der Defense und hatten Mühe, den Vorsprung zu halten und so ging es dann mit einem Stand von 41:31 Punkten in die Halbzeitpause.

In dieser fand dann offensichtlich Jochen, unser Trainer die richtigen Worte und das TSV Team ging richtig zur Sache: Man gestattete Slama Jama nur 9 Punkte und konnte selber für 23 Punkte einnetzen! So ging es dann im letzten Viertel weiter, die Gastgeber hatten uns nichts mehr entgegenzusetzen und mussten weitere 28 Punkte zum Endstand von 92:51 zulassen.

Besonders erfreulich ist auch die geschlossene Mannschaftsleistung unseres Teams, in diesem Spiel, wie auch die ganze Saison über. Gegen Gröbenzell konnten alle Spieler Punkten und 6 sogar zweistellig!

Damit bleibt der TSV Unterhaching in der Hinrunde der Bezirksliga Oberbayern in allen Spielen ungeschlagener Tabellenführer. Unsere Jungs müssen sich aber in der Rückrunde noch ordentlich anstrengen, diesen Erfolg zu wiederholen, dann zu den schweren Gegnern müssen wir dann auswärts.

Auf geht’s!

Hart hatte man auf das Spiel hintrainiert, viel hatte man sich vorgenommen, doch am Ende waren die heimstarken Weilheimer zu abgezockt, zu erfahren und so müssen unsere Jungs ihre dritte Saisonniederlage hinnehmen.
Es zeichnete sich bereits zu Beginn ab, dass dies eine schwere Aufgabe für die Gäste sein würde, man startete mit einem 0:7 Run und war gezwungen eine schnelle Timeout zu nehmen.
Danach kam man langsam ins Rollen, besonders Amar Bektic verkürzte immer wieder den Abstand mit einigen Dreiern. So lag man nach dem ersten Viertel „nur“ fünf Punkte hinten.
Im zweiten Viertel fanden die Hachinger nun vollends ihren Rhythmus und es entwickelte sich ein spannendes Spiel auf Augenhöhe, so wie man es erwartet hatte (Halbzeitstand 36:39).
Nach der Pause folgte ein rabenschwarzes drittes Viertel. Man gestattete den Gegnern zahlreiche Offensivrebounds die leichte Punkte ermöglichten. Außerdem verschenkte man viele leichte Punkte und verlor den Ball zu häufig. Somit ging man mit einem Spielstand von 48:63 in den Schlussabschnitt. Dort ging es zunächst weiter wie bisher und man sah sich zeitweise über 20 Punkte im Rückstand. Als das Team dann endlich wach wurde und die Aufholjagd begann, war es zu spät obwohl man nochmal auf unter 10 Punkte ran kam.
So musste sich der TSV Unterhaching letztendlich 70:82 geschlagen geben, noch ist aber nichts entschieden und die Jungs brennen auf Wiedergutmachung in der Rückrunde.
Jetzt liegt aber der Fokus des Teams auf das nächste Heimspiel, am Samstag um 16.45 Uhr gegen den TG Landshut.
Es spielten: Bektic (14), Falkenstein (12), Mukendi (10), Pöppl (8), Frimpong (7), Eder (6), Bruhn (5), Atoberhan (4), Maisch (2), Roth (2), Kindelmann Mika, Adjankou

Am Sonntag mussten unsere bisher ungeschlagenen Jungs im U12 Team in der Säbenerstraße beim FC Bayern antreten. Da sorgt natürlich alleine schon der Name des Gegners für zusätzliche Motivation – und ein gegnerischer Spieler, der alle anderen auf dem Feld gut einen Kopf überragt erst einmal für einen kleinen Schreck.

Aber auch so gelang den Unterhachingern auch ein extrem starker Start ins Spiel. Insbesondere Alan war im ersten Viertel von den Bayern kaum zu stoppen und so ging es mit 21 Punkten in die erste Pause. Im zweiten Viertel domminierte dann aber die Defense und beiden Teams gelangen nur magere 112 Punkte, so ging es mit einer Hachinger 42:21 Punkte Führung in die Halbzeit.

Das dritte Viertel ging mit plus 16 Punkten wieder klar an die TSVler und Lenni und Dominik hatten sich „downtown“ richtig eingeworfen. So gelang dem TSV Unterhaching schlussendlich ein auch in dieser Höhe verdienter 87:39 Erfolg.