Starker Auftritt beim Tabellenzweiten in Freising:88:64 Auswärts-Erfolg

Unsere U12-1 hat sich gerade den Platz an der Sonne in der Bezirksliga Oberbayern gesichert. Das Hinspiel gegen die zweitplatzierte Mannschaft aus Freising konnte im November noch denkbar knapp mit 3 Punkten Vorsprung gewonnen werden. Am Samstag beim Rückspiel ließen unsere Jungs aber gleich von Beginn der Partie an nichts anbrennen.

Wie gewöhnlich suchten die Hachinger in der Verteidigung das Spiel Eins gegen Eins und hielten abseits vom Ball die Linien eng geschlossen. Unser Team kam dann rasch in die Schnellangriffe und belohnte sich dabei (im Gegensatz zum Hinspiel) meist mit zwei Punkten. Das erste Viertel ging somit deutlich mit 34:10 an die u12 aus Unterhaching.

Im Spielverlauf kämpfte sich Freising allerdings nochmal auf 9 Punkte heran. Unser Team fing sich im Tiefschlaf sogar einen 16:0 Lauf der Gastgeber ein. Am Ende stand dann jedoch wieder ein recht ungefährdeter 88:64 Auswärts-Erfolg auf der Anzeigetafel.

Damit sind unsere Jungs weiter ungeschlagen und mit 4 Punkten Vorsprung an der Tabellenspitze der Bezirksliga Oberbayern. Wir brauchen zum erreichen der Meisterschaft nun nur noch einen Sieg aus den letzten drei Spielen! Auf geht's, Buam! 

Trotz des deutlichen Abstand auf der Tabelle (2. Platz gegen letzten), nahm man das Spiel sehr ernst, zumal das Hinspiel reichlich knapp war.

Abermals überzeugte die stärkste Defense der Liga und ließ im ersten Viertel nur acht Punkte zu.
Auch die Offense war gewohnt stark von außen (Pöppl und Bektic jeweils vier Dreier) wie auch innerhalb der Zone. Besonders Janek Falkenstein war zeitweise nicht zu stoppen unter dem Korb.
In die Halbzeitpause ging man mit einem 39-Punkte Vorsprung (56:17).
Auch die zweite Hälfte wurde souverän runtergespielt und letztendlich kann der TSV ihren nächsten Sieg einfahren und bleibt damit ungeschlagen in der Rückrunde.
Nächstes Wochenende haben unsere Jungs spielfrei und am 4. März um 14:30 Uhr geht es dann zuhause gegen den Tabellen Vierten, den TSV München Ost.

Es spielten: Pöppl (26), Bektic (20), Falkenstein (15), Atoberhan (10), Hohn (8), Bruhn (8), Mukendi (7), Eder (4), Kindelmann Mika (3), Adjankou (1), Frimpong (1), Maisch

Mit einem etwas dezimierten Kader mussten unsere Jungs letztes Wochenende auswärts gegen Milbertshofen ran.
Schon früh zeichnete sich ab in was für einer unglaublich guten Verfassung das Team rund um Coach Mikey im Moment ist.
Nachdem die ersten zwei Minuten etwas verhalten anliefen und keines der beiden Teams es schaffte zu punkten, fing der Motor von Haching an zu laufen. Angefangen mit drei Dreier von Pöppl innerhalb von zwei Minuten, gefolgt von Dreiern von Maisch und Bektic sowie die gewohnt starke Präsenz unter dem Korb. Den Gastgebern hingegen gelang wenig bis garnichts. Sie hatten mit der aggressiven Verteidigung zu kämpfen und verlegten einfache Punkte unter ihrem Korb.
So konnte man das Viertel 32:1 gewinnen!
Danach verlor das Spiel etwas an Tempo und Bissigkeit und man ging mit einer 31- Punkte Führung in die Pause (50:19).
Als im letzten Viertel noch Mukendi einen Dreier traf sowie Wesley Adjankou einen Brettdreier aus der Ecke, war das Spiel schon längst entschieden und die Herren gewinnen ihr nächstes Spiel souverän.


Damit haben unsere Herren den zum Aufstieg berechtigenden 2. Tabellenplatz in der Bezirksoberliga stabilisiert und jetzt vier Punkte Vorsprung auf den BC Helenen auf Platz 3. Weiter so, und wir sind nächste Saison zurück in der Bayernliga.

Dieses Wochenende gibt es dann wieder das nächste Heimspiel gegen den TuS Holzkirchen am Samstag um 16.45 Uhr.

Es spielten: Pöppl (25), Mukendi (18), Falkenstein (10), Bektic (8), Maisch (8), Eder (6), Adjankou (5), Atoberhan (4), Frimpong (2), Kindelmann Mika (2)

Am Sonntag musste unsere U12/1 zum letzten Spiel in der Hinrunde nach Gröbenzell zu Slama Jama.

Unsere Jungs begannen gewohnt konzentriert und spielten schnell einen soliden Vorsprung heraus, mit plus 10 Punkten beendeten sie das erste Viertel. Im zweiten Viertel leisteten die Hachinger sich dann leider etliche Nachlässigkeiten, vor allem in der Defense und hatten Mühe, den Vorsprung zu halten und so ging es dann mit einem Stand von 41:31 Punkten in die Halbzeitpause.

In dieser fand dann offensichtlich Jochen, unser Trainer die richtigen Worte und das TSV Team ging richtig zur Sache: Man gestattete Slama Jama nur 9 Punkte und konnte selber für 23 Punkte einnetzen! So ging es dann im letzten Viertel weiter, die Gastgeber hatten uns nichts mehr entgegenzusetzen und mussten weitere 28 Punkte zum Endstand von 92:51 zulassen.

Besonders erfreulich ist auch die geschlossene Mannschaftsleistung unseres Teams, in diesem Spiel, wie auch die ganze Saison über. Gegen Gröbenzell konnten alle Spieler Punkten und 6 sogar zweistellig!

Damit bleibt der TSV Unterhaching in der Hinrunde der Bezirksliga Oberbayern in allen Spielen ungeschlagener Tabellenführer. Unsere Jungs müssen sich aber in der Rückrunde noch ordentlich anstrengen, diesen Erfolg zu wiederholen, dann zu den schweren Gegnern müssen wir dann auswärts.

Auf geht’s!

Hart hatte man auf das Spiel hintrainiert, viel hatte man sich vorgenommen, doch am Ende waren die heimstarken Weilheimer zu abgezockt, zu erfahren und so müssen unsere Jungs ihre dritte Saisonniederlage hinnehmen.
Es zeichnete sich bereits zu Beginn ab, dass dies eine schwere Aufgabe für die Gäste sein würde, man startete mit einem 0:7 Run und war gezwungen eine schnelle Timeout zu nehmen.
Danach kam man langsam ins Rollen, besonders Amar Bektic verkürzte immer wieder den Abstand mit einigen Dreiern. So lag man nach dem ersten Viertel „nur“ fünf Punkte hinten.
Im zweiten Viertel fanden die Hachinger nun vollends ihren Rhythmus und es entwickelte sich ein spannendes Spiel auf Augenhöhe, so wie man es erwartet hatte (Halbzeitstand 36:39).
Nach der Pause folgte ein rabenschwarzes drittes Viertel. Man gestattete den Gegnern zahlreiche Offensivrebounds die leichte Punkte ermöglichten. Außerdem verschenkte man viele leichte Punkte und verlor den Ball zu häufig. Somit ging man mit einem Spielstand von 48:63 in den Schlussabschnitt. Dort ging es zunächst weiter wie bisher und man sah sich zeitweise über 20 Punkte im Rückstand. Als das Team dann endlich wach wurde und die Aufholjagd begann, war es zu spät obwohl man nochmal auf unter 10 Punkte ran kam.
So musste sich der TSV Unterhaching letztendlich 70:82 geschlagen geben, noch ist aber nichts entschieden und die Jungs brennen auf Wiedergutmachung in der Rückrunde.
Jetzt liegt aber der Fokus des Teams auf das nächste Heimspiel, am Samstag um 16.45 Uhr gegen den TG Landshut.
Es spielten: Bektic (14), Falkenstein (12), Mukendi (10), Pöppl (8), Frimpong (7), Eder (6), Bruhn (5), Atoberhan (4), Maisch (2), Roth (2), Kindelmann Mika, Adjankou

Am Sonntag mussten unsere bisher ungeschlagenen Jungs im U12 Team in der Säbenerstraße beim FC Bayern antreten. Da sorgt natürlich alleine schon der Name des Gegners für zusätzliche Motivation – und ein gegnerischer Spieler, der alle anderen auf dem Feld gut einen Kopf überragt erst einmal für einen kleinen Schreck.

Aber auch so gelang den Unterhachingern auch ein extrem starker Start ins Spiel. Insbesondere Alan war im ersten Viertel von den Bayern kaum zu stoppen und so ging es mit 21 Punkten in die erste Pause. Im zweiten Viertel domminierte dann aber die Defense und beiden Teams gelangen nur magere 112 Punkte, so ging es mit einer Hachinger 42:21 Punkte Führung in die Halbzeit.

Das dritte Viertel ging mit plus 16 Punkten wieder klar an die TSVler und Lenni und Dominik hatten sich „downtown“ richtig eingeworfen. So gelang dem TSV Unterhaching schlussendlich ein auch in dieser Höhe verdienter 87:39 Erfolg.

 

Für unsere Herrenmannschaft ging es diesen Samstag zuhause gegen den DJK Landsberg.
Aufgrund der vielen Verletzten, war Unterhaching gezwungen mit einem Neun-Mann Kader anzutreten, was sich aber nicht negativ auf das Spiel der Hausherren auswirkte.

Schnell waren wir in Führung und konnten schon das erste Viertel mit 30:17 für uns verbuchen.

Im zweiten Viertel fanden nun auch die Gäste zu ihrem Spiel und hielten den Abstand konstant, mehrfach saß die Helpside Defense der Hachinger nicht gut und man gestattete ihnen viele leichte Punkte und Freiwürfe. 

In der zweiten Hälfte übernahm dann vor allem Philippe Mukendi die Führung und schenkte Landsberg einen Korb nach dem anderen ein. Kein Gegenspieler vermochte ihn zu stoppen weshalb er teilweise von drei Gegnern gedeckt wurde, was den anderen Hachingern leichte Punkte erlaubte. Kurz vor Ende war die einzig spannend verbliebene Frage die, ob die TSVler erstmals diese Saison die 100 Punktemarke knacken können. Das sollte letztendlich nicht gelingen, aber die heimstarken Hachinger Herren bleiben zuhause weiterhin ungeschlagen und rücken somit auf den zweiten Platz. 

Nächstes Wochenende wird es dann aber ernst: Das Spitzenspiel Unterhaching gegen Weilheim,Tabellen Zweiter gegen den Tabellen Ersten, verspricht viel Spannung und ist nicht unwichtig für die vermeintlichen Aufstiegskandidaten.

Es spielten: Mukendi (22), Pöppl (22), Frimpong (14), Bektic (12), Eder (8), Kindelmann Mika (7), Maisch (6), Bruhn (5), Blanz (3)

Am Samstag kam es in der Halle des Gymnasium Unterhaching zum Spitzenspiel in der Bezirksliga Oberbayern. Die Hachinger empfingen die Buben vom TSV Jahn Freising, beide Teams hatten die vorherigen Spiele zum Teil ziemlich deutlich gewonnen.

Die Unterhachinger kamen deutlich wacher ins Spiel. Eine gute Wurfausbeute sorgte für eigene Punkte, eine gute Defense und viele Steals ließen den Gegner kaum punkten, so gab es zum Ende des ersten Viertels eine 17:6 Führung. Im zweiten Viertel waren die Gäste dann aber aufgewacht und das Spiel war ziemlich ausgeglichen, mit 30:17 ging es in die Halbzeitspause.

In der zweiten Hälfte kam Freising dann Punkt für Punkt näher und nach einem kleinen Lauf für die Gäste zu Beginn des letzten Viertels wurde es dann richtig eng und Freising konnte sogar kurz auf nur einen Punkt heran kommen. Die Hachinger aber wehrten sich mit starker Defense und zwei Dreiern und konnten eine 51:48 Punkte Führung bis zum Abpfiff retten.

Herzliche Gratulation für unser Team zum schwer erkämpften Sieg und zur Tabellenführung, großen Respekt aber auch an die Jungs vom TSV Jahn Freising, die uns einen harten Kampf und ein schönes Spiel geliefert haben!

Alan De Vries , Anna Gloth , Dominik Heide , Jakob Stolle , Laurin Maisch, Lenard Nikolaus, Luis Rockmann, Milo Sallard, Quentin Neumann, Tobias Schirlitzki, Til Hanke

Was für ein Krimi! In einem hart umkämpften Spiel, schlägt der TSV Unterhaching den unmittelbaren Konkurrenten um die oberen Plätze der Liga mit nicht weniger als zwei Punkten.
Am Samstag Nachmittag traten unsere Jungs ihr zweites Auswärtsspiel in Folge, gegen den punktgleichen TSV München Ost an. 
Das Verletzungspech der Hachinger wollte sich nicht bessern, man hatte sogar mit drei weiteren Ausfällen zu kämpfen: Wesley Adjankou verletzte sich im Teamtraining am Sprunggelenk, Severin Hohn hatte mit Knieproblemen zu kämpfen und Mathis Kindelmann verletzte sich in der zweiten Hälfte auch am Sprunggelenk – Gute Besserung!
Nichts desto trotz waren die Gäste hoch motiviert ihr nächstes Auswärtsspiel für sich zu entscheiden. Wie erwartet lebten die Gastgeber vom Fastbreak und Offensivrebounds, wogegen Unterhaching am Anfang nichts entgegen zu setzen hatte und man sah sich gleich zu Beginn 0:8 hinten. Sofort wurde eine Auszeit genommen, die die Spieler sichtlich aufweckte. Schnell war der Rückstand aufgeholt und der Offensivmotor begann ins Laufen zu kommen. Das erste Viertel konnte 23:16 für sich entschieden werden und der Vorsprung wurde bis zur Hälfte konstant gehalten.
Zu Beginn der zweiten Hälfte ließ die Konzentration nach, der Fastbreak wurde nicht mehr kontrolliert und man gestattete den Gastgebern viele zweite Chancen in der Offensive. Plötzlich sah man sich im Schlussabschnitt mit sieben Punkten im Rückstand und der ein oder andere hatte bereits ein Deja-vu zu den ersten Auswärtsspielen. Hier aber zeigten sich die Fortschritte die man als Team gemacht hatte: Die Gäste aus Unterhaching behielten die Ruhe, die Defense legte sich voll ins Zeug und holte mehrere Stops, während in der Offensive besonders Flo Pöppl seine Werferqualitäten unter Beweis stellte und drei Dreier einnetzte.
So schaffte man es das Spiel erneut zu kippen und letztendlich für sich zu entscheiden.
Am nächsten Samstag tritt der TSV wieder zu Hause an, gegen den DJK Landsberg - die Generalprobe vor dem Spiel gegen den Tabellenersten TSV Weilheim.
Wir freuen uns auf euer Kommen!
Es spielten: Pöppl (17), Mukendi (10), Bruhn (8), Frimpong (7), Blanz (5), Bektic (5), Roth (4), Maisch (3), Eder (2), Kindelmann Mathis (2), Kindelmann Mika (2)