Herren 1 – DJK Traunstein (90:65)

Am letzten Samstag ging es für unsere Jungs zuhause gegen den Tabellenersten, den DJK Traunstein. Das Team hatte nach der Schlappe von letzter Woche einiges gut zumachen und legte top motiviert los. Man erwischte den besseren Start und war schnell vorne, bald jedoch wachten auch die Gegner auf und es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Die Dreier fielen wieder und die Bigmen wurden clever in Szene gesetzt. Auch die Defense saß gut und so konnte man mit einem leichten Vorsprung (41:35) in die Pause gehen.
Zum Anfang des dritten Viertels machten die Hachinger Hausherren da weiter, wo sie aufgehört hatten, wohingegen die Gäste mit ihrer kleinen Rotation merklich müder wurden. Als dann ein Spieler mit fünf Fouls das Spiel verlassen musste und der ohnehin angeschlagene Bigmen der Traunsteiner mit zwei technischen Fouls disqualifiziert wurde, brachen sie komplett ein und die Gastgeber überrollten sie mit ihrer Athletik.
Letztendlich konnte der TSV Unterhaching das Spiel klar für sich entscheiden (69:48) und halten den Kontakt zur Tabellenspitze..
Am kommenden Samstag steht bereits das nächste Auswärtsspiel in Traunstein an, diesmal aber der frisch aufgestiegene TV Traunstein.
Es spielten: Mukendi (19), Pöppl (13), Roth (11), Falkenstein (10), Eder (9), Bektic (7), Jugovic (7), Maisch (5), Adjankou (5), Bruhn (2), Frimpong (2), Kindelmann

Am Sonntag, 29.06.2016, machte sich die U12 zu früher Morgenstunde auf den Weg nach Mindelheim. Übernächtigt durch vorabendliches Champions-League-Schauen gingen unsere U12 an den Start des ersten Frundsbergpokals – ausgetragen vom TSV Mindelheim.

Sechs Mannschaften aus der U12 und vier U14-Teams fanden sich in der Halle ein. Da die Jahrgänge jeweils in einer Gruppe spielten, hatten die Hachinger fünf Spiele à 2 x 10 Minuten zu bestreiten.

Nach langer Spielpause (die Saison ist schon seit Ende März vorbei) fanden die Hachinger schnell in ihr Spiel und konnten gegen SJ Gröbenzell den ersten Sieg verbuchen. Daran sollte sich auch im weiteren Verlauf des Turniers nichts ändern. Sowohl TSV Ottobeuren als auch die Gastgeber hatten keine Chance und mussten sich mit nur ein bzw. zwei Korbtreffern zufrieden geben. Das vierte Spiel gegen SV Polling versprach mehr Spannung, da der Gegner an körperlicher Größe überlegen war. Dank ausgezeichneter Manndeckung und eigener Treffsicherheit konnte auch hier unerwartet ein Sieg erzielt werden.

Nur im letzten Spiel des langen Tages verloren die Hachinger gegen den TSV Wasserburg. Der Turnier-Sieg war zu der Zeit schon gesichert – da hat die Müdigkeit zu viele unnötige Fehler verursacht.

Für unsere Jungs war das Turnier somit ein voller Erfolg!!!

Es spielten: 
Alan, Anna, Dominik, Laurin, Lennart, Milo, Quentin, Till, Tobi

#18 Dominik: Hat den Top-Scorer vom SV Polling ausgeschalten

#9 Milo: Unser Top-Scorer des Turniers

Nach einem Arbeitssieg mit 50:42 gegen Ismaning kehrt endlich wieder Zufriedenheit und Ruhe ins Team der Hachinger Damen ein. 

Damit steht das Team mit sechs Siegen und vier Niederlagen punktgleich auf dem dritten Platz der Bezirksliga West mit dem Gegner der letzten beiden Saisonspiele Fürstenfeldbruck. 

Bereits im ersten Viertel haben die Gastgeberinnen Vollgas gegeben und setzten sich früh ab. Das Team schien aus den Fehlern der letzten drei Spiele (Landsberg N, Hellenen S, Schwabing N) gelernt zu haben. 

Im weiteren Verlauf konnten die Hachinger sich weiter nach und nach absetzen und zwangen die Gegner durch eine starke Presse zu vielen schwierigen Würfe und Pässe, die immer wieder das Ziel verfehlten. Dieses Wurfpech der Gäste münzte Haching in eigene Punkte um und konnte sich zur Halbzeit auf 32:16 absetzen.

Doch sicher war das Spiel dann doch noch nicht für die Unterhachingerinnen. Ismaning raffte sich noch einmal auf und kam durch einige Unaufmerksamkeiten der Gastgeber bis auf zwei Zähler heran. Am Ende war es aber die erneut stark spielende Defense, die Ismaning am Abschluss hinderte. Haching gewann schlussendlich mit einem 50:42. 

„Am Ende haben wir es unnötig spannend gemacht. Das Ergebnis vor der Hälfte hätte mir besser gefallen“, zollte Coach Mattia Martinez seinem Team am Ende Respekt.

Es spielten: 
Bekka (15 Punkte), Julia B (12), Kathy (6), Kathrin (5), Dany (4), Vicky (3), Nadine (3), Julia S (2), Lena, Julia R und Anna V.

Den erfolgreichen Start ins Wochenende legte unsere U20 mit dem Sieg nach zweimaliger Verlängerung gegen die internationale Schule (Bericht unten).

Die Jungs mussten dann bereits am Sonntag wieder antreten, diesmal zum Mitfavoriten MTSV Schwabing. Im Gegensatz zum Freitag konnte das Team hier in voller Stärke auflaufen und das erwies sich als dringend notwendig, auch hier wurde es ähnlich spannend wie am Freitag, schlußendlich hatten die Hachinger die Nase mit einem Punkt vorne und gewannen mit 67:66!

Höhepunkt des Wochenendes war aber der Heimspieltag am Samstag in der LMGU Halle, leider bei eisigen Temperaturen in der Halle:

Zuerst spielten die Herren 1 gegen Milbertshofen. Nach schwachem Start konnte im 2. Viertel das Spiel gedreht und ein 17:23 Rückstand in eine 45:36 Pausenführung verwandelt werden. In der zweiten Hälfte wurde die Führung ausgebaut und das Spiel deutlich mit 90:76 gewonnen werden. Es fielen zwar ungewöhnlich wenige Würfe von „Downtown“ ins Netz, aber das wurde mit einer unglaublichen Freiwurfquote von 89% kompensiert. Mit diesem Sieg stehen die Herren Punktgleich mit Grünwald und Dingolfing an der Tabellenspitze und ein direkter Wiederaufstieg wird langsam eine realistische Möglichkeit. Nächstes Wochenende wird eine wichtige Weichenstellung, wenn wir zum Tabellen Vierten Weilheim müssen und gleichzeitig Grünwald gegen Dingolfing antritt. Daumen halten!

Den Schluß setzten dann unsere Damen, sie gewinnen das Rückspiel gegen den TS Jahn München mit 72:55 (33:29) und übernehmen gemeinsam mit dem MTSV Schwabing die Tabellenführung in der Bezirksliga. Die Gastgeber aus Haching begannen das Spiel sehr bescheiden und fanden sich nach wenigen Minuten überraschend in einem Acht-Punkte-Rückstand wider. Erst nach einer Auszeit und der Klärung einiger Missverständnisse, holten die Unterhachingerinnen auf und schlossen die erste Hälfte mit einem zufriedenen 33:29 ab.

Den Rest des Spiels drehten die Gastgeber das Spiel mit einigen schönen Abschlüssen und Spielzüge auf und gewannen das Spiel schließlich mit einem Vorsprung von 17 Punkten.

Auch unsere Herren 2 konnten einen Sieg feiern und gewannen das Lokalderby gegen den TSV Oberhaching 3 mit 81 : 75.

Den erfolgreichen Start ins Wochenende legte unsere U20 mit dem Sieg nach zweimaliger Verlängerung gegen die internationale Schule (Bericht unten).

Die Jungs mussten dann bereits am Sonntag wieder antreten, diesmal zum Mitfavoriten MTSV Schwabing. Im Gegensatz zum Freitag konnte das Team hier in voller Stärke auflaufen und das erwies sich als dringend notwendig, auch hier wurde es ähnlich spannend wie am Freitag, schlußendlich hatten die Hachinger die Nase mit einem Punkt vorne und gewannen mit 67:66!

Höhepunkt des Wochenendes war aber der Heimspieltag am Samstag in der LMGU Halle, leider bei eisigen Temperaturen in der Halle:

Zuerst spielten die Herren 1 gegen Milbertshofen. Nach schwachem Start konnte im 2. Viertel das Spiel gedreht und ein 17:23 Rückstand in eine 45:36 Pausenführung verwandelt werden. In der zweiten Hälfte wurde die Führung ausgebaut und das Spiel deutlich mit 90:76 gewonnen werden. Es fielen zwar ungewöhnlich wenige Würfe von „Downtown“ ins Netz, aber das wurde mit einer unglaublichen Freiwurfquote von 89% kompensiert. Mit diesem Sieg stehen die Herren Punktgleich mit Grünwald und Dingolfing an der Tabellenspitze und ein direkter Wiederaufstieg wird langsam eine realistische Möglichkeit. Nächstes Wochenende wird eine wichtige Weichenstellung, wenn wir zum Tabellen Vierten Weilheim müssen und gleichzeitig Grünwald gegen Dingolfing antritt. Daumen halten!

Den Schluß setzten dann unsere Damen, sie gewinnen das Rückspiel gegen den TS Jahn München mit 72:55 (33:29) und übernehmen gemeinsam mit dem MTSV Schwabing die Tabellenführung in der Bezirksliga. Die Gastgeber aus Haching begannen das Spiel sehr bescheiden und fanden sich nach wenigen Minuten überraschend in einem Acht-Punkte-Rückstand wider. Erst nach einer Auszeit und der Klärung einiger Missverständnisse, holten die Unterhachingerinnen auf und schlossen die erste Hälfte mit einem zufriedenen 33:29 ab.

Den Rest des Spiels drehten die Gastgeber das Spiel mit einigen schönen Abschlüssen und Spielzüge auf und gewannen das Spiel schließlich mit einem Vorsprung von 17 Punkten.

Auch unsere Herren 2 konnten einen Sieg feiern und gewannen das Lokalderby gegen den TSV Oberhaching 3 mit 81 : 75.

Was für ein Wahnsinns Spiel. Die U20 trat am Freitag nur zu sechst gegen den Angstgegner der letzten Saison an. Im Gegensatz zu den Gegnern, die mit dem selben Kader wie letztes Jahr spielten, traten für Haching ein komplett anderes Team an. Es spielten Omar, Jonas R., Linus, Leander, Moritz A. und Atahan. Die Hachinger kamen erst 15 Minuten vor Spielbeginn in der Halle an und so blieb wenig Zeit für das Warmup.

Das Spiel war von Anfang an hart umkämpft, Haching spielte eine klassische Zonendefense, hatte aber große Probleme beim Offensivrebound. Wir konnten uns, 12.20 Rückstand im ersten Viertel, dennoch mit einem Punkt Führung in die Pause retten. Die Gastgeber pressten von Anfang an unsere Spielmacher (Jonas/Linus) und versuchten sie mit einer Trapdefense unter Druck zu setzten. Diese wurde aber größtenteils geschickt ausgespielt und den Verteidigern konnten viele Fouls angehangen werden. Eine Minute vor Ende der regulären Spielzeit, bei Gleichstand, vergab Omar einen freien Layup und die Gastgeber konnten im Gegenzug zwei Punkte in Führung gehen. Bei unserem Ballvortrag wurde dann Linus gefoult und es gab zwei Freiwürfe. Linus, heute mit ungewohnt schwacher Freiwurfquote, zeigte Ruhe und traf beide zum Ausgleich. Overtime!

Zu Beginn der Overtime gaben die Hachinger Jungs ordentlich Gas, Jonas traf einen wichtigen Dreier und Omar scorte unter dem Korb. Mit drei Punkten Vorsprung in den letzten 20 Sekunden hatten wir alle Chancen auf den Sieg, aber ein Dreier der Starnberger glich das Spiel wieder aus: Zweite Overtime!

Wir starteten genauso gut wie in die erste. Die Defense saß perfekt und viele Ballverluste wurden provoziert. Den Gegnern wiederum ging trotz ihres größeren Kaders merklich die Puste aus und Haching konnte leichte Punkte erzielen. Somit konntn wir die letzte Overtime souverän mit +10 gewinnen und die U20 kann den unerwarteten Sieg einfahren und die Chancen auf die Titelverteidigung in Oberbayern ist noch in greifbarer Nähe. 

Frisch aus der Winterpause durften die Hachinger gleich ins tiefste Niederbayern fahren, genauer: nach Plattling. Es fehlten Matti, Hendrik und Joe (und das Training), dafür war Pointguard Chris erstmals wieder dabei.

Die Gäste starteten hellwach ins erste Viertel und zogen 26:12 davon. Man spielte viele schnelle Fastbreaks und schlug ohne große Schwierigkeiten die Defense der Gegner. Dann wachte das Heimteam auf und sie besannen sich auf ihre Stärken, was besonders ihre sehr physische Spielweise ist. Haching ließ sich so aus der Ruhe bringen, es wurde viel mit den Refs diskutiert und Plattling konnte nach einem Lauf Mitte des zweiten Viertels fast ausgleichen. Die Hachinger rissen sich wieder zusammen, hatten ihrerseits einen kleinen Lauf und so ging es mit einer 53:39 Führung in die Halbzeit. 

Nach der Pause spielte Plattling weiter wieder stark und waren kurzzeitig sogar einen Punkt in Führung. Dann aber starteten die Gäste einen Lauf und zogen wieder in den zweistelligen Bereich davon. Trotzdem startete das letzte Viertel mit einem mageren Vorsprung von 8 Punkten (67:59). Der Schlussabschnitt gestaltete sich spannend, Haching versuchte den Abstand zu halten, Plattling kam dennoch in der letzten Minute nochmal auf drei Punkte heran und versuchte mit einem Foul die Uhr anzuhalten. Juli flatterten die Nerven an der Freiwurflinie und vergab beide Würfe. Im letzten Angriff der Plattlinger stand die Hachinger Defense und im letzten Wurf machte Juli dann die Punkte zum Endstand.

Letztendlich konnte der TSV Unterhaching das Spiel mit plus Fünf für sich entscheiden, wir haben es spannender gemacht, als es hätte sein müssen.

Hachinger Herren setzen ein Ausrufezeichen in ihrem letzten Spiel des Jahres und schießen die Gegner mit +21 aus dem Hachinger Hexenkessel. Das Hinspiel hatte man knapp mit 3 Punkten verloren und so musste diesmal ein Sieg her, um noch um die Tabellenspitze zu spielen. Das erste Viertel startete gut, Unterhaching verteidigte hart in der Zonenverteidigung und ließ kaum Punkte unter dem Korb zu. Man selber traf dafür gewohnt sicher aus der Distanz, etwas wo man in den letzten Spielen geschwächelt hatte. So konnte wurde das erste Viertel 27:19 gewonnen. Im zweiten Viertel spielte Haching souverän weiter, die Gäste konnten sich aber durch eine außergewöhnliche Trefferquote von jenseits der Dreierlinie im Spiel halten und so ging es mit 56:42 in die Pause. Das dritte Viertel wurde dann mit einem Punkt verloren und Unterhaching ging mit einer 13-Punkte Führung in den Schlussabschnitt. Jetzt begann die Vorstellung richtig, Dingolfing versuchte aggressiv den Abstand zu verlürzen, aber unser Julian Holz lief mehr als heiß, versenkte in schneller Folge drei verrückte back-to-back Dreier gefolgt von einem Dreier von Flo Pöppel. Mehrere Minuten vor Schluss war somit das Spiel entschieden und die Hachinger gewinnen das Rückspiel verdient mit 104:83.

Es Spielten: Robin (2), Dominic (3), Julian (17), Michi (0), Mathis (3), Mika (2), Hendrik (16), Linus (25), Omar (2), Flo (34), Jonas (0)

Somit stehen die Unterhachinger Herren zum Jahreswechsel zusammen mit Dingolfing und Grünwald mit je 18 Punkten an der Tabellenspitze.

Die U18 musste am Samstag zu Slama Jama nach Gröbenzell. Leider war unser eh schon kleines Team aufgrund von Ausfällen weiter geschwächt und so ging das Spiel mit 102:71 verloren. Ein besonderes Highlight gab es aus Unterhachinger Sicht trotzdem: Linus Maisch erzielte erstmals 50 Punkte in einem Spiel. Herzlichen Glückwunsch für diese außergewöhnliche Leistung!

Es Spielten: David (10), Leander (4), Alessandro (3), Linus (50), Jonathan (4)