munich indoor01

 

Einige sehr gute Ergebnisse erzielte der Nachwuchs des TSV bei diesem Wettkampf. In den durchwegs sehr stark besetzten Feldern konnte ein Athlet sogar einen Sieg erringen.

 

Fabian Dotzler war bei den 13-jährigen im 800 m Lauf nicht zu schlagen. Er siegte in neuer persönlicher Bestzeit von 2:42,91 Min.

Alexander Schaller erreichte in derselben Altersklasse im Finale der 60 m einen sehr guten 4. Platz mit 8,84 s (im Vorlauf 8,77 s), im Weitsprung mit 4,22 m einen 5. Platz und im Kugelstoßen mit 8,04 m einen 7. Platz.

Jonathan Heinz sprintete in der Klasse M 12 über die 60 m Hürden in 10,63 s zum 8. Platz und platzierte sich über 60 m flach in 9,72s

In der M14 erreichten Florian Zymeri einen 8. Platz über 60 m Hürden in 10,63 und Jakob Matauschek einen 10. Platz im Weitsprung mit 4,63 m.

 

Bei den Mädchen konnte sich besonders Carolin Götzer in der Klasse W 12 in Szene munich indoor02setzen. Zwei 5. Plätze über 60 m in 9,14 s und über 60 m Hürden in 12,22 s und im Weitsprung sogar einen 4. Platz mit 4,07 m lassen aufhorchen. In der W 12 waren zudem besonders viele junge Athletinnen in den Disziplinen am Start.

Aber auch die Athletinnen der W 13 konnten sehr zufrieden nach Hause fahren:

Laura Samey erreichte über 60 m das Finale und wurde dort mit 8,96 s Achte (im Vorlauf sogar 8,83). Luise Bonn wurde über 60 m Hürden in 11,15 s Neunte und verpasste mit 9,16 s über 60 m das Finale nur knapp. Natalie Rusz lief schließlich die 60 m Hürden in 12,01.

 

Unsere jungen Leichtathleten zeigten schon im ersten Hallenwettkampf des Jahres 2015 beachtliche Leistungen auf denen wir gut aufbauen können.

Wir freuen uns auf die nächsten Wettkämpfe unserer Nachwuchsathleten.

 

 

Das Trainerteam

 

Hermann Wandel

Dr. Florian Cucu

Birgit Kassapidis

(Zur Vergrößerung des Fotos auf das Foto klicken.)

eishockey2014

 

27 Leichtathleten, aus der Breitensportgruppe, der Wettkampfgruppe 1 und der Wettkampfgruppe 2, Eltern, Geschwister und Trainer machten sich am Sonntag, den 21.12.14 auf in die Münchner Eissporthalle zum Kids-Day. Im Rahmen des DEL Spiels EHC München gegen die Düsseldorfer EG gab es kurz vor Weihnachten eine tolle Weihnachtsaktion. Für Kinder bis 14 Jahre gab es kostenlosen Eintritt und nach dem Spiel ein Geschenk. Alle waren begeistert von der Stimmung, der Show und des rasanten Spiels und hoffen, dass diese Aktion eine Wiederholung finden wird.

 

 

(Zur Vergrößerung des Fotos auf das Foto klicken.)

E-Kader-Gruppe 2014

 

Bei der E-Kader Talentiade werden die Athletinnen und Athleten eines Jahrgangs einem Test unterzogen. In diesem Jahr der Jahrgang 2001. Die besten 40 werden dann in den sogenannten E-Kader berufen, die erste Förderungsstufe des Bayerischen Leichtathletik-Verbandes. Es wird Schnelligkeit (30m fliegend), Sprungkraft (Fünferhopp), Wurfkraft (Medizinballschocken vorwärts) und die Ausdauer (Cooper-Test) getestet. Seit diesem Jahr zusätzlich der Jump & Reach. Des Weiteren müssen vorgegebene turnerische Elemente vorgeturnt werden.

Von unseren Leichtathleten nahmen in diesem Jahr Yarum Park, Jakob Matauschek und Florian Zymeri teil. Yarum (36 Punkte) schaffte es als zweitbester Junge sich für den E-Kader zu qualifizieren und auch Jakob (27 Punkte) wurde nominiert. Leider schaffte es Florian (25 Punkte) nicht. Aber Florian muss den Kopf nicht hängen lassen. Der Test ist nur eine Momentaufnahme und sagt nichts über die weitere Entwicklung aus. Yarum und Jakob; herzlichen Glückwunsch zu euren Nominierungen.

(Zur Vergrößerung des Fotos auf das Foto klicken.)

Unsere erfolgreichen Staffeljungs

 

Neben zahlreichen sehr guten Einzelerfolgen glänzten vor allem die Staffeln bei den offenen Münchner Einzelmeisterschaften 2014 im Dantestadion.

 

v.l. MJ U14 4x75m-Staffel 2: Florian Zymeri, Fabian Dotzler, Maximilian Graf, Felix Ballhorn

4x75m-Staffel 1: Yarum Park, Jakob Matauschek, Alexander Schaller, Tom Blaimberger

4x75m-Staffel 3: Kilian Stapper, Luis Fabio Aspilcueta, Nicolas Strobl, Jonathan Heinz

 

WJ U14 4x75m-Staffel 1: Laura Samey, Loise Bonn, Caroline Götzer, Natalie Ruesz

 

 

Alle Staffel-Erfolge der Altersklasse MJ U14 sind so bemerkenswert – neben den zahlreichen guten Platzierungen in den Einzel-Disziplinen – wie der Staffelerfolg der Mädchen. - Münchner Vizemeister!

 

Besonders spektakulär aber ist der klare Sieg der Buben-Staffel 1 vor 1860 München, Trudering und Stadtwerke München. Mit der sehr guten Zeit von 39.86 s stehen sie in der Obbay. Bestenliste zur Zeit auf Platz 1.

 

Herzlichen Glückwunsch

Hermann Wandel

 

Bayerische Seniorenmeisterschaften im Wurffünfkampf

Wie bereits im letzten Jahr konnten die Leichtathletik-Senioren des TSV bei den Bayerischen Seniorenmeisterschaften im Wurffünfkampf in Bogen auch dieses Jahr am 27.09.2014 glänzen.

Allen voran wurde unser Abteilungsleiter Bernd Hasieber in der Klasse M 70 überlegen Bayerischer Seniorenmeister. Seine 4.614 Punkte bedeuteten nicht nur einen grandiosen Sieg sondern auch Bayerischen Rekord in dieser Altersklasse. Er erreichte mit dem Hammer 47,61 m, stieß die Kugel auf 11,98 m, warf den Diskus 37,29 m, erzielte mit dem Speer 37,62 m und schleuderte schließlich das Gewicht auf 18,73 m.

Bayerischer Meister wurde auch Franz Udvari und zwar in der Klasse M 65 mit 3.259 Punkten.

Über einen Vizemeistertitel durften sich jeweils freuen Eduard Bscheid (Altersklasse M 80), Herbert Raml (M 75) und Heiko Gleich (M 65).

Dritter wurde Ulrich Richter in der Klasse M 75.

Das erfreuliche Gesamtergebnis rundeten Leonid Zismann ( 4. in der Klasse M 65) und Siegfreid Völlmark (6. in der Klasse M 65) ab.

An den TSV gingen auch die Mannschaftswertungen in der Klasse M 70/75 und  M 60/65.

Weitere Einzelheiten zu den Ergebnissen finden sich auf der Homepage des Bayerischen Leichtathletikverbands (www.blv-sport.de) unter Ergebnisse.<>

Deutsche Schülermannschaftsmeisterschaften - Durchgang der 12- und 13-jährigen Buben

Beim DSMM-Durchgang am 28.09.2014 beim TSV München-Ost konnten sich die jungen Athleten des TSV überraschen klar gegen die LG Stadtwerke München durchsetzen.

Ausgetragen wurden sechs Einzeldisziplinen und eine Staffel. Für jede Einzeldisziplin wurden die jeweils zwei Besten einer Mannschft nach der Punktetabelle gewertet. Am Ende konnten unsere Buben 6.113 Punkte aufweisen, die LG Stadtwerke München 5.651 Punkte.

Einzelsiege erreichten Yarum Park über 60 m Hürden in 10,10 s und im Weitsprung mit 5,08 m sowie Jakob Matauschek und 800 m in 2:42,89 s. Auch die Staffel über 4*75 m war siegreich (40,79 s). Aber auch die übrigen Athleten Florian Zymeri, Alexander Schaller, Maximilian Graf, Fabian Dotzler, Jonathan Heinz, Kilian Stapper und Tom Blaimberger erzielten ganz hervorragende Leistungen.

Diese können auf der Homepage des Bayerischen Leichtathletikverbands (www.blv-sport.de) unter dem Stichwort Ergennisse nachgelesen werden.

Herzlichen Glückwunsch zu diesem außerordentlichen Erfolg.

Ein großer Dank gebührt auch dem Betreuerteam Birgit Kassapidis, Herrmann Wandel und Florian Cucu.

16.04.2014

Liebe Sportkameraden,

die Leichtathleten unseres Vereins haben die traurige Pflicht, das Ableben unseres langjährigen Freundes und Mitglieds Robert Fiedler bekannt geben zu müssen.

 

Robert Fiedler trat im Alter von zehn Jahren im Jahre 1973 in die Leichtathletikabteilung des Vereins ein. Er war über all die Jahre ein begeisterter Sportler. Im Verlauf der Jahre kamen zu seiner sportlichen Karriere vielfältige Aufgaben, ohne deren Erfüllung ein gemeinschaftlicher Sportverein nicht bestehen kann.

So hat er über mehrere Jahre gewissenhaft die Tätigkeit des Schatzmeisters für den Hauptverein ausgeübt. Auch war er viele Jahre stellvertretender Abteilungsleiter der Leichtathletik. Äußerst gewissenhaft nahm der das Meldewesen für die Abteilung wahr.

Mit viel Begeisterung und Sorgfalt hat er Jahr für Jahr interessierte Sportler zum erfolgreichen Erwerb des Sportabzeichens geführt. Aber auch für die "eigentlichen" Leichtathlen stand er Stunde um Stunde bei jedem Wetter als Trainer und Ansprechpartner auf dem Platz. Seine freundliche, manchmal auch ironische Art haben dazu beigetragen, das Training auch in einem heiteren Licht erleben zu dürfen. Auch als Betreuer bei Wettkämpfen am Wochenende war er sehr geschätzt. Gerne nahm er an Freizeitveranstaltungen der Leichtathleten teil. Bergwanderungen im Kreis der Freunde lagen ihm sehr. Die jährliche Grillfeier der Abteilung organisierte er souverän.

Robert Fiedler war der Leichtathletik auch über den TSV hinaus verbunden. Regelmäßig setzte er sich als Kampfrichter für die Athleten ein, damit diese faire Wettkämpf durchführen konnten. Höhepunkte seiner Kampfrichtertätigkeit waren hier die Europameisterschaften 2002 in München und die Weltmeisterschaften 2011 in Berlin.

Im letzten Jahr wurde Robert Fiedler für seine 40-jährige Vereinszugehörigkeit gesondert geehrt.

Er ist im Alter von nur 51 Jahren am 12.3.2014 verstorben. Wir müssen nun auf seine Erfahrung, seinen Rat und sein Engagement verzichten. Wir werden ihm ein immerwährendes Andenken bewahren.