Auch über die Osterfeiertage standen die Füße der TSA Tänzer nicht still. Die Feiertage wurden gut zu Turnierbesuchen genutzt. Nach Berlin zum Blauen Band fuhren zwei Paare. Sie hatten ihr erstes Turnier am 30.04. In der Hauptgruppe D starteten Maximilian Fichtl und Julia Gatzka. Sie tanzten sich durch die Vorrunde in die erste Zwischenrunde und konnten sich hier auf den 32-34. Platz tanzen. In der Hauptgruppe B starteten Andreas Lenz und Irina Westermayer. Sie tanzten sich in einem starken Startfeld auf den 37-38.Platz.

Für beide Paare ging es auch am 31.03. wieder an den Start. In der Hauptgruppe D verbesserten Max und Julia ihr Ergebnis vom Vortag und tanzten sich auf den 27-28. Platz. Bei den Paaren der Hauptgruppe B starteten Andreas und Irina durch. Sie tanzten sich problemlos durch die Vorrunde und die erste Zwischenrunde bis in die zweite Zwischenrunde und konnten sich am Ende mit dem 14.Platz ganz nah ans Semifinale tanzen.

Ebenfalls am 31.03. waren  Marek und Ewa Ponca unterwegs. Für sie ging es nach Bukarest. Dort starteten sie bei den Senioren I S. Sie tanzten sich durch die Vorrunde souverän ins Finale. Hier ertanzten sie sich mit dem 3.Platz auch einen Stockerlplatz.

An die Ostsee nach Heiligenhafen ging es für Gerhard Lödermann und Anne Frey. Sie starteten im Rahmen der Turnierserie "Die Ostsee tanzt". Das machten sie auch wirklich. Sie starteten bei den Senioren III C und tanzten sich hier durch 3 Runden bis ins Finale. Hier drehten sie nochmal auf und gewannen das Turnier sehr klar. Als Siegerpaar nutzten sie Ihre Chance und starteten bei den Senioren III B. Auch hier ging es durch vier Runden ins Finale. Am Ende konnten sie sich über den 3.Platz freuen. Noch nicht müde starteten sie ebenfalls in der Senioren II C Klasse. Auch hier tanzten sie sich bis ins Finale und konnten sich hier am Ende über den 3. Platz freuen.

Damit sich der weite Weg auch lohnt, starteten Gerhard und Anne auch am nächsten Tag (01.04.), wieder in der Senioren III C Klasse. Hier konnten sie ihren Erfolg vom Vortag wiederholen. Sie gewannen alle Tänze klar und freuten sich mit dem 1. Platz über ein weiteres gewonnenes Turnier.

Ebenfalls am 01.04. starteten Maximilian und Julia. Sie gingen wieder in der Hauptgruppe D an den Start, diesmal jedoch in der Lateindisziplin. Sie tanzten sich in einem erfreulich grossen Startfeld mit insgesamt 72 Paaren auf den 39-40 Platz.