Ulm, 14.10.2017:Eine starke Mannschaftsleistung führt das Team Exquisa Oberbayern zu einem souveränen Start-Ziel-Sieg

Stabilität bei den Exquisas, Pech bei den Gastgebern des SSV Ulm: die Exquisas gewinnen den ersten Wettkampf der Herbst-Saison klar mit 61:6 Scores und auch alle Gerätepunkte. Markus Müller wird erstmals Topscorer!

 Unter einem schlechteren Stern hätte die zweite Saisonhälfte eigentlich nicht stehen können. Gleich vier Turner mussten sich verletzungs- bzw. studienbedingt abmelden. Ob das Team das kompensieren kann? Die restlichen Turner haben daher die Stunden im Training erhöht und nochmal an ihren Übungen gearbeitet - mit Erfolg!

Manu Förster kam taufrisch aus der Sommerpause und brillierte mit Stabilität und Eleganz in seinen Übungen. Er holte die höchsten Ausführungsnoten des Wettkampfs und sicherte zwei Unentschieden gegen die rumänische Verstärkung der Gastgeber.

Markus Müller und Noah Kuavita zeigten einen hervorragenden Sechskampf. Markus (19 Scores) und Noah (17 Scores) standen am Ende des Tages verdienterweise ganz oben auf der Top-Scorer Wertung. Nur knapp dahinter lag Jakob Glück mit 15 Scores auf Platz 3. In seinen 5 Geräten konnte er wichtige Punkte sammeln. Der "10er" am Pauschenpferd trotz Absteiger beim Abgang brachte hier eine fast vorzeitige Wettkampfentscheidung: Das Pferd gewannen die Exquisas mit 20 zu 0 Scores. Fabian Dauth mit einer schwierigen Seitpferdübung und einem sehr guten Kasamatsu sowie einer Barrenübung und Stefan Miedl an Ringen und Sprung machten ihre Sache ebenfalls sehr gut.

 Nächsten Samstag geht es dann in Unterhaching schon weiter: um 14 Uhr turnt der USC München gegen den TSV Monheim II, um 18 Uhr turnen die Exquisas gegen den Titelfavoriten TSV Pfuhl. Auch hier sind tolle Übungen garantiert.

Am Sonntag dann turnen dann die 24 Teams der Bayerischen Turnliga in ihrem dritten Wettkampf in den vier Ligen gegeneinander.

 

Lebensräume gestalten - Firmengruppe Schrobenhauser

Unser Partner...