Am Ende hieß es 2 x Gold, 1x Silber und 2x Bronze für Marcel Nguyen bei den diesjährigen deutschen Meisterschaften im Gerätturnen, die am vergangenen Wochenende (16./17. Juni 2012)  in Düsseldorf stattfanden.

Am Samstag sicherte sich Marcel mit einer hervorragenden Leistung die Silbermedaille im Mehrkampf. Marcel musste diesmal Fabian Hambüchen, der an allen 6 Geräten sehr stabile Übungen präsentierte, den Vortritt lassen, da er leider am Reck das Gerät 1x das Gerät verlassen  und auch am Boden einen Absetzer hinnehmen musste. In den Gerätefinals am Sonntag trumpfte Marcel an den Ringen und an seinem Paradegerät dem Barren groß auf und wurde mit deutlichem Abstand Deutscher Meister an diesen Geräten. Am Boden und Sprung holte er sich jeweils die Bronzemedaille. Für Marcel war der Wettkampf zugleich auch die 1. Olympiaqualifikation, wobei ihm  in seiner derzeitigen hervorragenden Verfassung kaum jemand seinen Platz im Olympiateam streitig machen dürfte.

Der TSV Unterhaching war mit 3 Turnern vertreten. Den beiden anderen Turnern (Jakob Paulicks und Lukas Dauser) erging es im Wettkampf leider nicht so gut wie Marcel. Während die Übungsteile beim Einturnen noch sehr gut funktionierten, lief bei beiden  dann im Wettkampf doch einiges schief, so dass sie die moglichen Platzierungen im Mittelfeld leider nicht erreichen konnten. Dabei sah es bei Jakob nach den ersten beiden Geräten noch sehr gut aus. Er lag hier auf einem hervorragenden 12 Platz. Leider konnte er dann den Abgang am Barren nicht zum Stand bringen, was ihm mindestens 1 Punkt gekostet hat. Reck lief wieder sehr gut und es sah so aus, als ob er sich wieder gefangen hätte. Leider misslang die Anfangs- und die Schlussbahn an seinem eigentlich starken Gerät dem Boden völlig. Er fand dann nicht mehr in den Wettkampf und musste auch am Seitpferd 2 Absteiger hinnehmen.

Ähnlich erging es Lukas, der bereits an seinem ersten Gerät dem Reck einen groben Fehler hatte und dann in der Folge nicht in den Rhytmus kam. Auch an seinem sonst stärksten Gerät dem Barren fand er nicht seine gewohnte Form. Man hatte den Eindruck, dass er sich selbst vielleicht zu sehr unter Erfolgsdruck gesetzt hatte und dadurch nicht seine gewohnten Leistungen abrufen konnte.

Dann kam am Abend doch noch die überraschende Nachricht, dass Jakob sich aufgrund seiner sehr guten Sprünge im Mehrkampf als 6 Springer für das Finale am Sonntag qualifiziert hätte. Die Freude wärte allerdings nur bis zum nächsten Vormittag, als man ihm mitteilte, dass bei einem anderen Turner das Ergebnis aus der Qualifikation nach einem Berechnungsfehler korrigiert wurde und dieser sich nun vor Jakob auf Platz 6 geschoben hat. Irgendwie passte dieses Pech zum Wettkampfverlauf.

Fazit: Aus der Sicht des TSV waren es sehr erfolgreiche Titelkämpfe und allein die Tatsache, dass es neben Marcel Nguyen 2 weiteren Turnern gelungen war, sich für die Deutschen Meisterschaften zu qualifizieren, ist ein erheblicher Erfolg. Wenn es Jakob und Lukas gelingt, ihre Übungen zu stabilisieren, werden sie einen deutlichen Sprung in der Rangliste nach vorne machen.

 

Lebensräume gestalten - Firmengruppe Schrobenhauser

Unser Partner...

 

Tickets buchen