Am vergangenen Wochenende wurden in Unterföhring die Oberbayerischen Talentiadesieger (Alterklasse 5-8) und Oberbayerischen Meister (Altersklasse 8 und älter) im Gerätturnen gesucht.
Der TSV Unterhaching war mit 51 Buben und Mädchen in 16 Altersklassen gemeldet. Die Turnerinnen und Turner des TSV Unterhaching errangen in 16 Wettkampfklassen insgesamt 9 oberbayerische Titel und weitere 10 Podestplätze bei Mädchen und Buben.

 

Am Samstag starteten die jüngsten Turnerinnen des TSV in der Altersklasse 5/6. Für die Mädchen war es der erste Wettkampf. Lucia Laubmeier (12.), Martha Ghio (13.), Irina Harloff (14.) und Elea-Malou Schnebel (15.) zeigten ihre neuen Übungen. Am Balken gab es noch Unsicherheiten.
Bei den 7 jährigen erturnte sich Julia Stellwag den ersten Pokal des Wochenendes für ihren 3. Platz. Auch Emma Beck (4.), Laila Mehlin (7.) und Amelie Lattner (17.) alle aus dem TSV Nachwuchsturnen zeigten, dass sie auf dem richtigen Weg sind.
Mit 22 Mädchen war die Altersklasse 8 mit am stärksten vertreten. Chiara Strecker und Tabea Landau setzten sich heuer mit  Platz 1 und 2 durch. Charlotte Förster rundete das hervorragende Mannschaftsergebnis mit Platz 4 ab. Martha Käsen wurde 15.
In der Altersklasse 9 präsentierten Martha Beck (Platz 1) und Linda Lisanik (Platz 2) ihre Übungen am sichersten und holten die nächsten oberbayerischen Pokale für den TSV Unterhaching. Viktoria Gröner verpasste mit Platz 4 knapp das reine TSV Podium. Selin Sel (7.), Luzia Friedl (9.) und Vanessa Engelhardt (10.) komplettieren den Top 10 Erfolg in dieser Altersklasse.
Im Durchgang am Nachmittag turnten die Mädchen ab Jahrgang 2003 und älter. Trotzdem der Wettkampf bis in die späten Abendstunden dauerte,  zeigten sie konzentriert ihre Kürübungen und wurden noch einmal belohnt.
Im Jahrgang 2002/2003 erkämpfte sich Chantal Altkrüger den Oberbayerischen Meistertitel, ihre Teamkollegin Larissa Feindseisen landete auf Platz 3, Anna Pretzsch auf Platz 8, Rebekka Stellwag auf Platz 12 und Katharina Bechtold auf Rang 20.
Der Jahrgang 2000/2001 konnte keinen Podestplatz erreichen. Knapp musste sich Liese Hartmann mit Platz 4 zufrieden geben. Für sie ein toller Erfolg, war sie doch vor einem Jahr beim Stufenbarren an selber Stelle schwer gestürzt. Kelly Käferstein (15.) und Julia Kassapidis (16.) verpassten die vorderen Plätze aufgrund von Balkenabsteigern.
In den  Jahrgängen 1998/1999 und 1996/1997 erwies sich die Konkurrenz für die Turnerinnen vom TSV Unterhaching als zu stark. Einzig Anna König errang den 6. Platz (1996/1997). Die weiteren Platzierungen: Theresa Franzlik 13., Jana Heiermann 20 (beide Jahrgang 1996/1997), im Jahrgang 1998/1999 belegte Isabella Paulicks Rang 12, Julia Wichert Rang 18 und Melanie Barthelt Rang 22
Sonntag zeigten die Buben vom TSV Unterhaching, dass man in jeder Altersklasse mit ihnen rechnen muss.
Am Vormittag turnten die 5-8 jährigen ihren Sechskampf. In der Alterklasse 5/6 zeigte Jakob Stolle seine hervorragenden turnerischen Grundkenntnisse und erturnte den 1. Platz.
Pascal Mayser (AK7) deklassierte ebenfalls seine Konkurrenz und gewann überlegen mit mehr als 5 Punkten Vorsprung.
In der AK 8 turnten die vier Buben des TSV Unterhaching gegen 18 weitere Turner aus Oberbayern. Die Buben in dieser Altersklasse trainieren bis zu 5 Mal in der Woche. Es zahlte sich aus. Jason Khauer spielte am Barren und an den Ringen seine Kraft aus. Er wiederholt damit seinen Vorjahreserfolg als Oberbayerischer Talentiadesieger. Teamkollege Tobias-Christoph Heinze erturnte sich Platz 3. Für Fabian Stemmer war es der erste Wettkampf. Er hat die hohen Schwierigkeitsanforderungen in einem knappen Jahr erlernt und darf zu Recht stolz auf seinen 4. Platz sein. Stefanos Charitidis (12.) turnte ebenfalls seinen ersten Wettkampf und komplettiert das sehr gute Mannschaftsergebnis in dieser Altersklasse.
Am Nachmittag wurden die oberbayerischen Meister der AK 9 und älteren Jahrgänge ausgeturnt.
In der AK 9 setzen Moritz Grasl und Tobias Bechtold die neuen Übungen an allen Geräten gut um. Grasl wurde 6., Bechtold 9.
Bei den 10 jährigen verbucht der TSV Unterhaching gleich zwei Podestplätze. Oberbayerischer Meister wurde Moritz Braig, vor seinem Mannschaftskollegen Lu-Dante Bortolon. Robin Ostler verpasste um zwei Zehntel knapp das Podest und wurde 4.
Die 11 jährigen mussten den ersten Platz an Valentin Zapf (Mühldorf) abtreten, sicherten sich jedoch Platz 2 (Julius Mayser) und 3 (Felix Kriedemann).
Ein reines TSV Podest gab es beim Jahrgang 1999/2000. Oberbayerischer Meister wird Jonas Olbrich, vor Samuel Dobrovsky und Fabian Dauth. Diese TSV Turner zeigten zum ersten Mal Kürübungen. Andreas Penka wurde Sechster.
In der Klasse 1996/1997 turnte als einziger TSV Starter Toshio Weinschenk. Mit seinen Kürübungen wurde er in einem starken Feld am Ende fünfter.
Für den deutschen Meister Felix Remuta war es ein Testwettkampf. Er siegte problemlos mit mehr als 10 Punkten Vorsprung in der Altersklasse 1997/1998.


Insgesamt kann eine tolle Bilanz in Vorbereitung auf die Bayerischen Meisterschaften und für die Nachwuchsarbeit beim TSV Unterhaching gezogen werden.


Die optimalen Trainingsbedingungen in der Generali Arena bieten schon den jüngsten Turnerinnen und Turnern eine hervorragende Grundlage für die Schulung der Grundkenntnisse. Es werden laufend Buben und Mädchen gesucht, die am Anfang mit 1-2 Trainingseinheiten in der Woche ihre Grundfertigen verbessern und schon bald auf Wettkämpfe gehen können.

 

Lebensräume gestalten - Firmengruppe Schrobenhauser

Unser Partner...

 

Tickets buchen