14.07.2020

Nach einem Jahr im fränkischen Exil kehrt der verlorene Sohn nach Unterhaching zurück. Jonas is back!

 Jonas Sagstetter schlägt wieder für Unterhaching auf. Sehr zur Freude von TSV-Geschäftsstellenleiter Mihai Paduretu. „Jonas ist ein junger, für sein Alter schon recht kompletter und dennoch lernwilliger Spieler“, freut er sich über den 21jährigen gebürtigen Landshuter. Seine Laufbahn begann er bei der heimischen TG-VfL, spielte dann für Dachau, Kempfenhausen und das Volleyballinternat Frankfurt. Von 2017 – 2019 spielte er sowohl für die AlpenVolleys Haching II in der zweiten Liga Süd, schnupperte aber auch bereits mit den HypoTirol AlpenVolleys Haching Bundesliga- und Europapokalluft. Nach einem Jahr in Eltmann kehrt er nun zurück. 2017 und 2018 wurde mit der U20 des TSV Deutscher Meister.

Jonas selbst freut sich auf „das Heimkommen nach Haching, die Fans und das Umfeld. Ich sehe es als große Herausforderung mit dem jungen Team eine gute Saison zu spielen und mich persönlich weiterzuentwickeln.“ Außerdem möchte er gerne an seinem Fernstudium arbeiten, um ein zweites Standbein zu haben. „Ich bin sehr ehrgeizig, mit meiner Annahme und meinem Aufschlag bin ich schon recht zufrieden. Verbessern möchte ich mich noch im Angriff. Da muss ich hin und wieder noch bessere Lösungen finden“, beschreibt er sich selber. Wie sein Bruder Benedikt, der für den Ligakonkurrenten Herrsching aufläuft, ist Jonas auch ein erfolgreicher Beachvolleyballer. Auch im Sand wurde er 2018 Deutscher Meister der U20.

 

Text: Jochen Wessels

Foto: Edmund Zuber