Was ist Judo?

Judo ist ein vielseitiger Sport, der ganzheitlich fordert und fördert.  Judo wurde aus der japanischen Kampfkunst Jiu-Jitsu entwickelt. Judo ist ein idealer Sport für Kinder, da gefährliche Techniken weggelassen wurden und Schläge und Tritte völlig verboten sind. Es wird nach strengen Regeln trainiert und gekämpft, die das Wohl und die Gesundheit der Partner in den Vordergrund stellen. Es wird der respektvolle Umgang mit dem Partner gelehrt. In diesem Rahmen kann man sich völlig verausgaben und mit ganzer Kraft gegen einen Gegner kämpfen, ohne ihn zu verletzen.

Am Anfang steht das Erlernen der Wurf-, Halte und Falltechniken und damit eine ideale Bewegungs- und Koordinationsschulung. Judo wird vor allem bei den Schülern mit viel Spiel und Ablenkung vermittelt, fordert aber auch Disziplin und Konzentration von den Judoka ein. Große Bewegungsfreude und viel Spaß am Raufen und Balgen sind eine gute Voraussetzung. Das spielerische Kräftemessen kann auch nach einer gewissen Grundausbildung zur Teilnahme an Wettkämpfen ausgebaut werden.

Wer nicht so viel Freude am Wettkampf hat, kann das Judo auch sehr technisch betreiben. Durch regelmäßige Gürtelprüfungen erlernt man stufenweise immer anspruchsvollere Techniken bis hin zu den Dangraden.

Judo beginnt man idealerweise mit dem Schulalter. Turnerische Grundlagen wie Purzelbaum, Handstand oder Radschlagen sind sehr hilfreich aber keine Voraussetzung.

Auch Erwachsene können Judo noch ohne Schwierigkeiten erlernen und es zu großer Fertigkeit bringen.

Der Judosport beinhaltet ein ganzheitliches Training des Körpers, kräftigt den Rücken und ist ein sehr guter Ausgleich für den Stress in Beruf und Alltag.

Verhaltensregeln für das Training

Unser Ziel ist es, dass im Judo-Training die Teilnehmer etwas lernen und die Trainer etwas beibringen können. Dafür ist es wichtig, dass das Training geordnet ablaufen kann. Außerdem sollen vernünftige hygienische Bedingungen vorherrschen (besonders bei einem Barfußsport mit Körperkontakt) und die Verletzungsgefahr minimiert werden. Deshalb gibt es bei uns allgemeingültige Verhaltensregeln, die unbedingt zu beachten sind:

  • Außerhalb der Judomatte müssen Schlappen getragen werden.
  • Die Judomatte wird nur barfuß mit sauberen Füßen betreten.
  • Die Judomatte darf nicht barfuß verlassen werden.
  • Es ist untersagt, barfuß auf die Toilette zu gehen!
  • Man sollte erst in der Umkleide vor dem Training den Judoanzug anziehen, nicht bereits im Judoanzug anreisen.
  • Die allgemeinen Judowerte sind einzuhalten.
  • Während des Trainings nicht an die Wand lehnen!
  • Der Gebrauch von Schimpfwörtern und Kraftausdrücken ist nicht erlaubt.
  • Die Anweisungen der Trainer müssen befolgt werden.

Abteilungsnewsletter