Die Judo Safari ist eine Veranstaltung des Deutschen Judobundes (DJB) und wird auf der Judomatte (im Dojo) des jeweiligen Vereines durchgeführt: Teilnehmer sind Mädchen und Jungen bis einschl. 14 Jahren (Jahrgang) Jeder teilnehmende Judoka muß eine kleine Startgebühr zahlen, die zur Finanzierung der Urkunden und Preise (Aufnäher) dient.

Zur Durchführung der Safari ist die Mithilfe von Eltern, Großeltern und Geschwistern und Übungsleitern sehr hilfreich und erwünscht.

Die Judosafari ist ein Vielseitigkeitswettbewerb. Die Kinder werden nach Alter in Gruppen eingeteilt. Der Wettbewerb umfasst folgende Disziplinen in denen Punkte gesammelt werden können:

  1. Kreativer Wettbewerb (z.B. Malen)
  2. Leichtathletischer Wettbewerb: Laufen, Springen und Werfen (3 Stationen)
  3. Budo Wettbewerb: Sumo Turnier

Eine Teilnahme im Vorjahr bringt einen Punktebonus. Je nach Summe der erreichten Punkte erhält man den Rang eines der folgenden Tiere. Die Farben der Tiere sind an den Gürtelfarben orientiert. Je besser, desto dunkler. Die Ränge sind (vom höchsten zum niedrigsten):

  • Schwarzer Panther
  • Brauner Bär
  • Blauer Adler
  • Grüne Schlange
  • Roter Fuchs
  • Gelbes Känguruh

Jeder Teilnehmer erhält anschließend eine Urkunde und einen Aufnäher mit dem erreichten Tier. Der Aufnäher darf auf dem Judoanzug (Judogi) getragen werden.

Die Ergebnisse der Judosafari werden regelmäßig auf unserer Homepage veröffentlicht.