Bei der alljährlichen Judo-Safari zeigten fast 50 Kinder am vergangenen Samstag wieder tolle Leistungen. Zunächst mussten die Kinder im Alter von 5 bis 12 Jahren ein Bild zum diesjährigen Motto „Judo an Halloween“ zeichnen, dann folgten die athletischen Wettbewerbe, bestehend aus einem Hindernisparcour, Weitsprung und Medizinball-Werfen. Zum Abschluss folgte dann noch der Sumokampf in Form eines japanischen Turnier (der Sieger eines Kampfes bleibt solange bis er verliert). Insgesamt konnte  fünf mal die höchste Auszeichnung, der schwarze Panther vergeben werden und zwar an Mario Gschneidner, Lukas Bauer, Linus Sander, Marco Schwinghammer und Benny Erdei. Den braunen Bär erzielten Annika Brockhaus, Yara Sayed, Simon Hinrichsen, Christian Leipold und Moritz Stühler. Weiterhin wurden fünf blaue Adler, 13 grüne Schlangen, 19 rote Füchse und ein gelbes Känguruh erreicht.