Beim Panther-Turnier am 28.4.2018 beim TSV Kronwinkl war die Judo-Abteilung des TSV
Unterhaching mit fünf Judoka vertreten.
Das beste Ergebnis holte an diesem Tag Lukas Hofreiter (U10, Gruppe 1) mit Platz 1.

Gegen
Colin Stanglmeier vom TSV Abensberg gab es ein Unentschieden auf einem für diese
Altersklasse hohem kämpferischen Niveau. Da sich in der Folge sowohl Stangelmeier wie
auch Hofreiter gegen Nadine Steiger mit 8:0 durchsetzen konnten, gab es am eine einen
geteilten 1.Platz für die beiden. Für Hofreiter der zweite Turniersieg innerhalb von zwei
Wochen nach dem Erfolg bei den Münchner Meisterschaften.
Ben Graf (MU12, Gruppe 5) musste sich zunächst in seinem Auftaktkampf knapp mt 0:4 nach
Haltegriff kurz vor Schluss gegen Vitus Englerth (TSV Abensberg) geschlagen geben. Durch
Siege gegen Manuel Franzl (TuS Töging) und Lukas Häuser (TSv Grafing) sicherte er sich
am Ende jedoch die Silbermedaille.
Mit einer starken Leistung holte sich Zaneta Soldan in der Gruppe 8 der U10 die
Bronzemedaille. Zwar unterlag sie gegen Kilian Hunner (TSV Abensberg) knapp mit 4:6. In
der Folge erreichte sie einen deutlichen 6:0-Sieg gegen Konstantin Unnasch (TV Zwiesel)
und ein Unentschieden gegen Turniersieger Fedor Reznikov (TG Landshut). Ebenfalls Bronze
holten Katja Niklaus (FU12, Gruppe 5) mit zwei Unentschieden und Carolin Hoffmann
(FU12 Gruppe 2).
Zwei Wochen zuvor bei den Münchner Meisterschaften der U10 gab es für die Hachinger
Judoka insgesamt viermal Gold durch Lukas Hofreiter, Zaneta Soldan, Fabian Oetjen und
Benjamin Exner, Silber für Bennet Lensu und Emilia Dietrich, Bronze für Justus Lorbeer und
Peter Plekhanov sowie einen 5 Platz für Nicolas Heusch.

Abteilungsnewsletter