Bei den Bayerischen Meisterschaften der MU15 am 10.10.2015 in Eichstätt waren drei Judoka des TSV Unterhaching am Start. Und einer war nicht aufzuhalten. Nachdem sich Mauro Kern eine Woche zuvor auf den Südbayerischen Meisterschaften noch mit dem Vize-Titel zufrieden geben musste, ließ er diesmal nichts anbrennen und holte sich den Meistertitel in der Klasse -34kg.

Seinen ersten Kampf gegen Tim Hörrmann (ATV 1873 Frankonia Nürnberg) beendete er innerhalb von ca. 10 Sekunden mit Ippon durch O-goshi. Im zweiten Kampf gegen Kevin Kaiser (TB Weiden) brauchte er etwas länger, zwei Waza-ari für Uchi-mata und einen direkt folgenden Haltegriff beendeten auch diesen Kampf vorzeitig. Lucas Bornschein (ESV Ingolstadt) gelang es als einzigem Kämpfer an diesem Tag, sich eine zeitweise Führung gegen den Hachinger zu erarbeiten. Diesen Yuko-Rückstand glich Kern zunächst mit Ko-uchi-maki-komi (kleines inneres Einrollen) aus. Kurz darauf griff er zunächst mit einem Tai-otoshi (Körpersturz) an, dem Bornschein noch widerstehen konnte. Als der Hachinger diese Technik jedoch mit Uchi-mata (innerer Schenkelwurf) weiterführte, musste auch der Ingolstädter die Segel streichen, Ippon für Kern und damit der Finaleinzug. Dort traf er mit Luis Ott auf den nordbayerischen Vizemeister und wieder siegte der Hachinger mit Ippon vorzeitig, einen Angriff mit Innensichel führte er mit Tai-otoshi weiter, als sein Gegner versuchte der ersten Technik zu entkommen. Vier vorzeitige Siege sorgten damit für den verdienten Bayerischen Meistertitel für Kern, ein Ergebnis das die Hachinger Judoka trotz vieler sehr guter Ergebnisse in den letzten Jahren länger nicht mehr bejubeln konnten.

In der Klasse +66kg startete Peter Kopp gut in den Wettkampf, zwei Yuko-Wertungen brachten dem am unteren Ende der offenen Gewichtsklasse eingewogenen Hachinger den Sieg gegen einen körperlich deutlich überlegenen Nicolas Kern (JT Ansbach). Doch der Kampf kostete zu viel Kraft, gegen den nordbayerischen Vizemeister Moritz Haimerl (DJK Ensdorf) war aus einem Haltegriff kein Entrinnen. Im Kampf gegen Michael Gantmann (TV Erlangen) konnte sich Kopp durch drei Strafen für seinen Gegner zunächst einen taktischen Vorteil erarbeiten, eine kurze Unaufmerksamkeit bedeutete jedoch den Ippon für den Erlanger. Damit Platz 9 für Kopp, in seiner zweiten vollen Wettkampfsaison ein durchaus gutes Ergebnis.

Fynn Strecker schied trotz guter Leistung nach Niederlagen gegen die Zweit- und Drittplatzierten Nordbayerns Paul Dimpfl (DJK Ensdorf) und Konstantin Naumann (SG Eltmann) vorzeitig aus. Da er jüngster Jahrgang der U15 ist, stellt jedoch das Erreichen der Bayerischen Meisterschaften einen großen Erfolg dar, auf dem aufgebaut werden kann.

Für Mauro Kern geht es am 17.10.2015 in Mainburg mit den Süddeutschen Titelkämpfen weiter.

Abteilungsnewsletter