Zum insgesamt 8. Wiesn-Pokal lud die Judo-Abteilung des SV Stadtwerke am Sonntag, den 27.09.2015 ein und bei den Männern waren immerhin fünf Teams am Start. Neben den Unterhachinger Judoka natürlich die Heimmannschaft des SV Stadtwerke, der Vorjahressieger TV Erlangen, sowie der TSV Grafing und die Blue Hornets des JV Ammerland-Münsing.

Die Unterhachinger mussten gleich zu Beginn gegen die Bundesliga-Kämpfer des TV Erlangen ran. Das Endergebnis war deutlicher als die einzelnen Kämpfe, 1:6 stand es am Ende aus Sicht der Hachinger Kämpfer, lediglich Jonas Hocheder (-81kg) konnte seinen Kampf siegreich beenden.

Nächster Gegner war dann der JV Ammerland-Münsing, doch wirklich stechen konnten die Hornissen an diesem Tag nicht. Dominic Wurzer siegte im Auftaktkampf -66kg für Unterhaching bevor Peter Will für die Oberbayern gegen Stephane Kobler (-73kg) noch einmal ausgleichen konnte. Doch dann zogen die Hachinger das Tempo richtig an und holten durch Lukas Schlemmer (-73kg), Nepomuk Unger, Jonas Hocheder (beide -81kg), David Hocheder (-90kg) und den von der Klasse -90kg ins Schwergewicht gewechselten Trainer Andreas Hofreiter alle verbleibenden Punkte zum 6:1-Sieg.

Es folgte der Kampf gegen den TSV Grafing, der zuvor knapp mit 3:4 gegen die Hausherren des SV Stadtwerke verloren hatte. Der Start war gut, Dominic Wurzer (-66kg) eröffnete mit einem Sieg und Stephane Kobler zwang seinen Gegner einen Uchi-mata-Ansatz mit dem Arm unterhalb des Gürtels abzublocken, dadurch Hansoku-make für den Grafinger und die 2:0-Führung. In der Folge konnte jedoch nur noch Nepumuk Unger (-81kg) seinen Kampf gewinnen, damit ein 3:4 aus Sicht des TSV Unterhaching.

Jetzt kam es auf den letzten Kampf gegen SV Stadtwerke an. Da sowohl Stadtwerke als auch Grafing sich gegen Ammerland nur sehr knapp durchsetzen konnten, würde ein Sieg auf Grund der besseren Unterbewertung Platz 2 für die Hachinger und damit ihr bestes Ergebnis aller acht Teilnahmen bedeuten. Und wieder einmal war auf die jungen Kämpfer im Team Verlass. Wiederum Dominic Wurzer siegte zum Auftakt, Lukas Schlemmer besiegte den in der Bezirksliga mit 16 Siegen in 16 Kämpfen ungeschlagenen Matthias Böhme durch Haltegriff, zwei weitere Punkte von Jonas Hocheder und Nepomuk Unger sorgten für den 4:3-Sieg und damit Platz 2 hinter den ungeschlagenen Erlangern.

Abteilungsnewsletter