Von den 7 in diesem Jahr  auf der Münchner Meisterschaft angetretenen Unterhachinger Judokämpfern der Altersklasse  MU15, konnten sich 4 bis in die höchste in dieser Altersklasse ausgetragene Ebene qualifizieren. Felix Niklaus erreicht in der Klasse bis 66 kg den 5. Platz und Florian Exner in der Gewicthsklasse -43 kg den 7. Platz! Fynn Strecker(-50 kg)  und Fabin Bucher (+ 66 kg) belegten beide Patz 9. Herzlichen Glückwunsch für dieses respektable Ergebnis!

Das Turnier fand am 21.10.2017 in der Sporthalle der Ludwig-Erhard-Schule in Pforzheim statt.
Da nur 3 Matten aufgelegt waren, wurde das Turnier gestaffelt  ausgetragen. Zuerst starteten die niedrigeren Gewichtsklassen, im Anschluß die „schweren Jungs“.
Florian Exner -43 kg und Fynn Strecker -50 kg waren schon am Vortag angereist, um streßfrei zu Wiegebeginn vor Ort zu sein.
Florian hatte seinen Auftaktkampf gegen Luca Stadlmeir von JC Steinheim mit einer Strafe gegen ihn nur knapp verloren. Der Kampf ging  ohne Wertung über  die Kampfzeit. In der Trostrunde besiegte Florian dann Linus Hollnagl vom JC Efringen-Kirchen nach 30 sec. mit Yppon für eine große Innensichel. Anschließend gewann Florian seine Kampf gegen Kevin Kilfitt vom SC Kustusch mit einem Armhebel. Dann fand er an diesem Tag in Ivan Buslov von Jahn Nürnberg 2012 seinen Meister, der mit einem schönen  Tai-o-Toshi gewann.
Fynn Strecker (-50 kg) hatte seinen 1. Kampf gegen den späteren Zweitplazierten unentschieden über die Kampfzeit gebracht. In der Verlängerung (Golden Score) konnte der Gegner dann in der letzten Sekunde noch den Versuch einer Technik zeigen, der erst nach Diskussion der Kampfrichter gewertet wurde. Somit musste auch Fynn in die Trostrunde. Dort konnte er im nächsten Kampf Shaka Pouhe (TSG Reutlingen) besiegen. Im nächsten Kampf traf er auf den späteren Drittplatzierten., Simon Miner (JT Ansbach). Dieser konnte 2 kleine Wertungen für Uchi Mata erreichen, bevor Strecker wegen einer schmerzhaften Zehverletzung den Kampf abbrechen musste.

Im zweiten Teil des Turniers waren dann Felix Niklaus und Fabian Bucher an der Reihe.
Felix verlor in der Klasse -66kg  im ersten Kampf gegen Mustafi Jasin vom BC Karlsruhe. In der anschließenden Trostrunde konnte er dann gegen gegen Simon Folger vom FC Hohenthann punkten. Bei den nächsten 2 Kämpfen bekam er dann Coaching- Unterstützung von Landestrainer  Daniel Wächter. Mit dieser Unterstützung am Mattenrand konnte er gegen Robert Hofner von TSG Balingen und Luca Gasser von TS Göppingen beide Male mit einem eingedrehten Hüftwurf (Tsuri komi goshi) den Kampf für sich entscheiden. Im letzten Kampf um Platz 3 musste er nochmals gegen seinen ersten Gegner, Jasin Mustafi von  BC Karlsruhe ran. Angeschlagen von  einer Kapselverletzung am Zeh  aus dem vorherigen Kampf  konnte Felix nicht mehr mit voller Kraft gegenhalten und musste sich mit einem Yppon geschlagen geben.
Vereinskollege Fabian musste in der offenen Gewichtsklasse +66 kg antreten. Mit seinen knapp 70 kg traf er dort auf Gleichaltrige mit über 100 kg- eine gewaltige Herausforderung. Zuerst ging es gegen Timon Frikel  vom TSV Freudenstadt, dem er sich geschlagen geben musste.
Im nächsten Kampf kam er durch ein Freilos weiter. Anschließend musste er sich nach respektablem Kampf auch Lukas Kämmerer vom KSV Esslingen geschlagen geben.

Wir sind stolz auf die Leistung  unsere Judowölfe, die sich bis zur höchsten Qualifikationsebene Ihrer Altersklasse behauptet haben.
Florian und Felix haben diese Jahr noch einen weiteren  großen Auftritt. Am 4.11.17 treten sie mit Ihrer Mannschaft in der Altersklasse  MU14 beim Bundesentscheid des Deutschen Jugendpokals in Senftenberg an.
Wir wünschen der Mannschaft  viel Erfolg und verletzungsfreie Kämpfe für dieses große Turnier!

Abteilungsnewsletter