Herzlich Willkommen beim TSV Unterhaching 1910 e.V.
Herzlich Willkommen beim TSV Unterhaching 1910 e.V.
Herzlich Willkommen beim TSV Unterhaching 1910 e. V.

Vier Judoka der Altersklasse U15 besuchten am 09.04.2017 das alljährliche Osterturnier in Passau. Fabi Bucher war mit Jahrgang 2003 der Älteste dieser Gruppe, ergänzt durch Felix Niklaus, Felix Hofreiter und Alex Schulze, alle Jahrgang 2005. Die Erfolge unserer Kämpfer können sich sehen lassen!

In der mit 11 Kämpfern besetzten Klasse bis 55 kg hatte Felix Niklaus seinen ersten Kampf gegen Alexis Granot vom Partnerverein SC Armin. Felix gewann vorzeitig durch Waza-ari Wertungen und schließlich einen Ippon für einen Haltegriff. Im nächsten Kampf musste sich Felix dem späteren Turniersieger Mario Lehner (TSV Abensberg) nach einer Ippon Wertung geschlagen geben. In der Trostrunde konnte Felix dann zunächst Yannik Seifert (SC Armin) und dann im Kampf um den dritten Platz Sergey Federov (TSV Neutraubling) jeweils vorzeitig durch Haltegriffe am Boden bezwingen. Somit erreichte Felix einen tollen 3. Platz.

Fabian Bucher trat im ersten Kampf gegen einen Tschechen an. In dem recht ausgeglichenen Kampf konnte sein Gegner eine Fußtechnik durchsetzen (Sasae-tsuri-komi-ashi) und besiegte Fabi schließlich im Festhalter. Die zweite Begegnung verlief eindeutig zugunsten von Fabi. Er erhielt zwei Waza-ari-Wertungen für Fußtechniken und nagelte seinen Kontrahenden im Haltegriff am Boden fest. Da es nur drei Kämpfer in dieser Gewichtsklasse gab, erhielt Fabi für seine Leistung die Silbermedaille.

In der Gewichtsklasse von Alexander Schulze traten 9 Kämpfer an. Alex konnte seinen ersten Kampf nach 7 Sekunden mit Ippon für sich entscheiden. Auch der zweite Kampf ging vorzeitig an ihn, indem er für einen Wurf eine Waza-ari-Wertung erhielt und anschließend seinen Gegner im Festhalter zum Aufgeben zwang. Im Finalkampf stand er dem sehr dynamisch kämpfenden Manuel Martel vom TSV Neutraubling gegenüber. Dieser war jedoch letztendlich chancenlos und Alex konnte nach 15 Sekunden den Gegner mit Ippon werfen. Bei der Siegerehrung gab es eine weitere Überraschung: Alexander erhielt den Technikerpreis des Tages.

Für Felix Hofreiter lief es an diesem Tag nicht optimal. Er hatte Pech und konnte leider trotz starkem Kampfgeist keine Platzierung erzielen.