Nach einem aufregenden Pokalwochenende durften die Hachinger Hasen an diesem Wochenende endlich die erste Mannschaft der 3. Liga zum Heimspiel in der Bayernwerk Arena empfangen: den DJK Augsburg Hochzoll. Nach schwachem Start sicherten sich die Hachinger den Sieg mit 3:1.

Vor dem Spiel gab es auf Hachinger Seiter leider einige Umstellungen da sowohl Caro Januschke als auch Steffi Koller verletzungsbedingt ausfielen. Auch Jelena Zulj, die seit einigen Wochen mit einer Schulterverletzung zu kämpfen hatte, fehlte weiterhin und so musste die Diagonale neu besetzt werden. Aber kein Problem für Trainer Max Siebold! Er nominierte für diese Aufgabe Milena Geist. Die Aussenangreiferin sollte den Gegnerinnen auf Diagonal zeigen, wo der Hammer hängt.

Die Hachinger Hasen starteten neben Milena mit Jule Hinterdobler als Libera, Dina Weydert im Zuspiel, Astrid Bergmann und Nadine Sander in der Mitte und Hanna Jacobi sowie Julia Waldinger auf Annahme/Aussen. Leider fanden die Hachinger Hasen im ersten Satz nicht in ihr Spiel und die Augsburgerinnen verstärkten die Probleme der Hachinger Hasen mit gezielten langen Aufschlägen und einer tollen Abwehr. Eine ungewohnt verkrampfte Spielweise und hohe Eigenfehlerquote auf Seite der Hachinger Hasen führten dazu, dass der erste Satz mit 22:25 an die Gäste ging. 
Erst die eingewechselten Spielerinnen Theresa Hebel und Eva Fellinger im zweiten Satz brachten die benötigte Ruhe und Übersicht zurück ins Spiel. Dies führte dazu, dass die Hachinger Hasen den hart erkämpften zweiten Satz, nach einem Rückstand von 10:14 noch für sich gewinnen konnten (28:26). Der dritte und vierte Satz wurde anschliessend klar von Hachinger Seite dominiert. Vor allem die stark angreifende Milena Geist sowie die herausragend annehmende Eva Fellinger setzten die Augsburgerinnen unter Druck. Auch die Eigenfehlerquote wurde geringer und somit konnten die Hachinger Hasen mit jeweils 8 Punkten Vorsprung Satz 3 und 4 für sich gewinnen.

Nach dem Spiel wählte Max Siebold die Libera Kristin Aringer zum MVP der Gäste und Jacky Hall entschied sich auf Hachinger Seite für Zuspielerin Theresa Hebel.

Schon nächsten Sonntag (21.11.21, 16:00) geht die Punktejagd beim Heimspiel gegen die Allgäu Strom Volleys Sonthofen weiter. Wir freuen uns auf sämtliche Zuschauer*innen die uns in der Bayernwerk Arena unterstützen werden!