Am Samstag, den 13.12.14 fand der letzte Spieltag in diesem Jahr statt. Zum krönenden Abschluss der ersten Saisonhälfte hatten wir Heimspieltag. Den Tag begannen wir mit einem gemeinsamen Frühstück in der Halle. Der Tisch war reichlich gedeckt mit frisch gemachten Pfannkuchen, Semmeln und weiteren Leckereien, die einem den Start in den Tag um einiges erleichtern.
Nach der gemeinsamen Stärkung waren unsere Gegner des Tages bereits eingetroffen und der Spieltag konnte beginnen. Im ersten Spiel trafen wir auf Haching 3 und anschließend mussten wir noch gegen den TSV Trudering ran.

 

Wir waren so motiviert und wollten den Sieg unbedingt. Der erste Satz machte uns keine Probleme und wir kamen gut ins Spiel rein. So konnten wir ihn deutlich für uns entscheiden. Im zweiten Satz wendete sich das Blatt allerdings. Wir wurden bewegungsunfähig und unkonzentriert und mussten den Satz an unsere Gegner abgeben. Das wollten wir uns nicht gefallen lassen und kämpften in den beiden darauffolgenden Sätzen wie wir es alle von uns gewohnt waren. Eine lange Aufschlagserie, gute Angriffsschläge und das Ausnutzen der Löcher auf dem gegnerischen Feld brachte uns dann den ersten Sieg des Tages. Mit 3:1 verließen wir das Feld und machten uns bereit für das nächste Spiel.

 Alles Gelobte vom ersten Spiel war wie weggeblasen. Der erste Satz war fast eine Katastrophe. Die Bälle fielen zwischen zwei Leute oder einfach in die Mitte, weil sich niemand bewegte. Angriffe landeten im Netz gefolgt von Aufschlägen die auch nicht rüber gingen und bei der Annahme gab es auch nicht viel zum freuen. Selbst geschlagen mussten wir den ersten Satz an die Gegner aus Trudering abgeben. Neuer Mut und Selbstvertrauen musste zwischen den ersten beiden Sätzen wieder aufgebaut werden und anfangs sah es so aus, als ob wir unsere alte Verfassung wieder erlangt hatten. Doch das hielt nicht lange an. Auch den zweiten Satz verloren wir gegen die Tabellen Vierten.

Doch kampflos wollten wir das Spiel nicht beenden und kämpften uns im dritten Satz nochmal ran. Wir waren wieder da und konnten die beiden folgenden Sätze gewinnen. Nun folgte das Tie-Break. Fünfter Satz, wer zuerst 15 Punkte hat gewinnt das Spiel.

Es war ein spannender letzter Satz...beide Mannschaften wollten den Sieg so sehr und es war ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Doch am Schluss ging der Satz und somit auch das ganze Spiel mit zwei Punkten unterschied an die Gäste aus Trudering und wir mussten uns geschlagen geben.

Dennoch ließen wir die Köpfe nicht lange hängen, denn die Tabellenführung konnte man uns auch an diesem Wochenende nicht nehmen und die anschließende Weihnachtsfeier war auch ein Erfolg auf ganzer Linie.
Am 18.Dezember findet das letzte Spiel des Jahres für uns statt. Das Pokalspiel gegen Ismaning und dann verabschieden wir uns für dieses Jahr in die Winterpause. Mal schauen was beim Pokalspiel noch so geht.