Das neue Jahr hatte begonnen, der Weihnachtsspeck war noch nicht ganz abtrainiert, in Haching war mal wieder Heimspieltag angesagt.
Die 3. Damenmannschaft vom TSV TB München III und die zweite des SV Heimstetten reisten an diesem Samstag zu uns. Voll motiviert und durch die Unterstützung zahlreich angereisten Fans freuten wir uns auf die Partien des Tages. Während unsere Herren I nebenan bereit für ihre Partie machten, wurde bei uns um 14:30 Uhr das erste Mal aufgeschlagen.

 

Zuerst ging es gegen die Mädels vom Turnerbund aufs Feld. Von unserer Seite her, sah es allerdings eher wie ein Freundschaftsspiel aus. Keine ordentliche Angriffsschläge und Aufschlagfehler waren die Folge. Doch unsere Gegner spielten auch nicht fehlerfrei und so konnten wir den ersten Satz mit einem 25:20 doch für uns gewinnen. Die beiden darauffolgenden Sätze konnten wir allerdings nicht für uns gewinnen und mussten in den vierten Satz. 2:1 stand es nach Sätzen für die Mädels vom Turnerbund. Sichtlich knappe Angelegenheit. Doch wir wollten sie nicht verlieren lassen. Wir wollten uns die Tabellenführung zurückholen und wieder kämpfen.
Der Kampfgeist war wieder in uns geweckt und wir spielten unser Spiel bis zum Ende. Die Gegner sichtlich angestrengter und hilfloser unterlagen uns am Ende des vierten Satzes dann klar mit 25:13.
2:2 Satzstand. Tie-Break. Mission: Sieg.
Der fünfte Satz begann, doch wir kamen nicht gut rein. Mit 3:0 lag der Turnerbund vorne. Auszeit, durchatmen, Kräfte sammeln, konzentrieren, Motivationsklatschen und zurück aufs Feld. Das Blatt wendete sich. Wir holten wieder Punkte und erlangten uns die Führung zurück. Immer schön dran bleiben und die Löcher ausnutzen hieß es nun für uns. Und am Schluss gelangte uns der Sieg im Tie-Break mit 15:12.
Erster Sieg des Tages und ein zweiter sollte auch noch her.

In der nächsten Partie hieß unser Gegner Heimstetten. Schon in der Vorrunde konnten wir sie 3:0 schlagen. Und daran wollten wir anknüpfen. Gestärkt durch unser Buffet ging es wieder aufs Feld. Der erste Satz war hart. Wir hatten zu viele Fehler in Annahme und Aufschlag und unser Block war auch nicht so effektiv an diesem Tag wie sonst. Wir wussten, die Gegner sind leichter zu schlagen als die Mädels vom Turnerbund und dem Spiel davor. Der erste Satz ging 25:23 für uns aus. Doch wir hatten nicht gut gespielt und wollten zeigen wie wir es eigentlich können. Zusammenreißen und konzentrieren war angesagt. Und wer hätte das gedacht, aber auf einmal spielten wir wieder unser Spiel! Wir hatten uns zurück gekämpft. Überließen den Gegner nur wenig Chancen und beendeten Satz 2 und 3 im Spiel gegen Heimstetten mit 25:16 und 25:13.

Eine Woche Pause ist uns nun gegönnt und am 24.01 sind wir dann zu Gast bei SV SW München. Unsere Mission ganz klar: Zwei Siege und die Tabellenführung ausbauen!! Wir sind gespannt.