Nun war es mal wieder soweit. Der Kalender zeigte den 18.12.2013 an und wir trafen uns um unser nächstes Spiel anzutreten. Dieses Mal handelte es sich allerdings nicht um irgendein Ligaspiel, nein es war unser erstes Pokalspiel in dieser Runde.

 

Der diesmalige Gastgeber hieß "VSG Markt Schwaben" und sie spielen in der Kreisklasse, eben zwei Ligen unter uns und deshalb gingen wir doch eher mit einem positiven Siegesgefühl ins Spiel, als mit Angst zu verlieren. Und da Weihnachten vor der Tür stand, brachte Basti uns noch ein großes Geschenk mit. Unsere neuen Trikots!!! Und dann ging es raus aufs Feld. Unsere alte Leier, die Sache, dass wir doch immer einen Satz brauchen, um ins Spiel zu kommen, machte sich mal wieder bemerkbar. Aber wir hatten Lust zu spielen und konnten den ersten Satz doch deutlich für uns gewinnen (25:08). Auf den ersten Satz aufbauend gewannen wir auch den zweiten (25:17). Und nun waren sich alle einig. Schnell noch den dritten Satz gewinnen und dann kommen wir alle früh nach Hause. Mit unserer Alternativaufstellung ging es dann auch wieder aufs Feld. Doch irgendwo hatte es gehakt und die Konzentration verschwamm in unserem dritten Satz und auch unsere Anfeuerungsrufe aus den ersten beiden Sätzen verstummten mit der Zeit und wir kamen nicht gegen die männlichen Fans der Gegner an. Also mussten wir doch nochmal zum vierten und hoffentlich letzten Satz des Tages das Spielfeld betreten. Doch was auch immer passiert war, es klaute uns unsere Konzentration und wie es schien auch unseren Willen zu siegen (18:25). Und die Folge davon war...Tie Break. Also durchatmen, Kräfte sammeln, Anfeuerungssprüche wieder abrufen und zurück aufs Feld zum letzten und entscheidenden Satz. Wir hatten Aufschlag. Traten aufs Feld. Motiviert und konzentriert. Und eine wunderbare Aufschlagsserie zauberte einen Punktestand in unserem Sinne auf die Punktetafel und die Gegner hatten immer noch keinen Punkt. Doch dann, oh nein Fehler von uns und Aufschlag Markt Schwaben... Kämpfen und Siegen war unsere Devise und daran hielten wir uns auch denn - baam der letzte Punkt wurde umgeklappt und ein 15:08 erhellte die Tafel. Sieg für Haching! Und hallo Halbfinale!

 

Frohe Weihnachten einen guten Rutsch und wir sehen uns am 11.01.2014 bei unserem ersten Heimspiel.