Die Veranstaltung war eine rund herum gelungene Aktion mit einem umfangreichen Programm und der Andrang war entsprechend groß. Die Öffentlichkeit konnte sich hautnah von der Leistungsfähigkeit des TSV überzeugen. In bunter Folge wechselten sich Showvorführungen und Mitmachangebote, die von den einzelnen Abteilungen des TSV gestaltet wurden, ab. Nicht nur die Kinder, sondern auch zahlreiche Erwachsene machten von den Mitmachangeboten Gebrauch. In der Judohalle wurde das Publikum in die Geheimnisse fernöstlicher Kampfkünste wie Aikido und Judo eingeführt.

Vor allem die Kinder kamen voll auf ihre Kosten, angefangen vom Mutter-Kind-Mitmachprogramm, einem Geräteparcours für Kinder bis hin zum Schnitzelgrubenspringen war alles geboten. Und wer sich dieses Mal noch nicht so recht getraut hat, der konnte zumindest die ganzen Aktionen von der Tribüne aus mitverfolgen

Wer höher hinaus wollte, der hatte beim Schnupperklettern ausgiebig die Gelegenheit ”schwindelnste“ Höhen zu erklimmen und dabei die höchsten Schwierigkeitsgrade zu meistern.

Und wer seine Wurfkräfte testen wollte, der durfte gegen die Torhüter der Handballabteilung antreten oder seine Wurfgeschwindigkeit elektronisch messen lassen.
Selbst Tennis wurde in der Sportarena gespielt. Und wer das Tanzbein schwingen wollte, wurde von der Tanzsportabteilung im Tanzsaal in Empfang genommen.

Eine besondere Attraktion war das Schauturnen mit Bronzemedaillen-Gewinner Marcel Nguyen und den übrigen Top-Turnern des TSV. Bei der anschließenden Autogrammstunde wurde der frischgebackene Medaillengewinner der diesjährigen Turn-WM in Stuttgart von seinen zahlreichen Fans um eine handsignierte Autogrammkarte gebeten.

Im Foyer boten die Info-Stände der einzelnen Abteilungen Gelegenheit, sich über die vielfältigen Angebote des TSV zu informieren.

Aufgrund der enormen Resonanz wird es sicher auch nächstes Jahr wieder einen Tag der offenen Tür geben.

Gez.

Oskar Paulicks
Präsidium